HOME

Bluttat: Mann soll seine Eltern erstochen haben – Mutter rief noch Polizei

Schreckliches Verbrechen in Weilerswist bei Bonn: Ein 30 Jahre alter Mann soll seine beiden Eltern erstochen haben. Die Polizei konnte während des Notrufes der Frau die Tat mithören.

Das Haus der getöteten Eltern in Weilerswist mit Polizeiabsperrung

Das Haus der getöteten Eltern in Weilerswist wurde von der Polizei abgesperrt

DPA

Zu einer blutigen Gewalttat kam es in Weilerswist bei Bonn. Dort soll nach bisherigem Kenntnisstand der Ermittler ein 30-jähriger Mann seine 60 Jahre alte Mutter und seinen 62 Jahre alten Vater mit einem Messer getötet haben. Das gab die Polizei Bonn gemeinsam mit der Bonner Staatsanwaltschaft bekannt.

Kurz nach 20 Uhr wählte die 60-jährige Mutter den Notruf und sagte der Polizei, dass ihr Sohn gerade ihren Mann attackiere. Kurz darauf brach das Gespräch ab. Polizisten eilten zu dem Einfamilienhaus, in dem sich der brutale Angriff ereignet hatte. Dort fanden die Beamten die beiden Eltern tot auf. Das Elternpaar erlag noch am Tatort seinen schweren Stichverletzungen.

Mordkommission ermittelt 

Der Sohn des Ehepaares wurde von den Polizeibeamten noch am Tatort festgenommen. Sie fanden ihn in seinem Zimmer. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, fanden die Beamten bei ihm. Der 30-jährige wird von der Polizei zu der Tat vernommen und soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Mordkommission in Bonn übernahm die Ermittlungen. Weitere Angaben wollten die Ermittler zunächst nicht machen.

Foto von Lisa und Leon

Quelle: Polizei Bonn

rw