VG-Wort Pixel

Meuterei-Vorwürfe "Gorch Fock" steuert Hafen an


Das Marine-Schulschiff "Gorch Fock" hat Kurs auf den argentinischen Hafen Ushuaia genommen. Dort wartet ein Ermittlungsteam, das die schweren Konflikte zwischen den Kadetten und der Stammbesatzung untersuchen soll.

Nach den öffentlich gewordenen schweren Konflikten zwischen Kadetten und Stammbesatzung kehrt das Segelschulschiff "Gorch Fock" in seinen zuletzt angelaufenen Hafen zurück. Im argentinischen Ushuaia warte bereits ein Ermittlungsteam der Marine auf den Segler. Ein Marinesprecher bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht des NDR. Voraussichtlich am heutigen Donnerstagabend (deutsche Zeit) soll der Dreimaster sein Ziel erreichen.

Nach dem tödlichen Sturz einer Kadettin hatten Besatzungsmitglieder von Führungsversagen leitender Offiziere und einem Vertrauensverlust zwischen Stammmannschaft und Offiziersanwärtern berichtet. In einem Brief des Wehrbeauftragten an den Verteidigungsausschuss des Bundestages ist auch von Meuterei-Vorwürfen die Rede.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker