HOME

Migrantenquote in Norderstedter Kleingartenverein: Ausländer dürfen wieder schrebern

Mit einer Migrantenquote löste ein Kleingartenverein aus Norderstedt Empörung aus. Jetzt hat der Verein die Quote zurückgenommen, seinen Fehler eingestanden und sich entschuldigt.

Ein Kleingartenverein im schleswig-holsteinischen Norderstedt hat seine umstrittene Migrantenquote zurückgenommen. "Der Verein hat jetzt das wiedergutgemacht, was vorher schlecht gemacht worden ist", sagte der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde, Norbert Franke, nach der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend. Die Entscheidung sei einstimmig gewesen, und der Vorstand habe sich bei den Migranten im Verein entschuldigt. "Es ist klar und deutlich geworden, dass das ein Fehler war", sagte Franke.

Die Kleingärtner hatten im Oktober beschlossen, nur noch 12,6 Prozent - also 9 ihrer insgesamt 73 Parzellen - an Menschen mit ausländischen Wurzeln zu vergeben. Das hatte deutschlandweit Empörung und Entsetzen ausgelöst. Keines der rund 60 anwesenden Mitglieder wollte sich nach der Sitzung ausführlich äußern.

"So deutlich habe ich das selten gehört, dass jemand seine Fehler zugibt und sich dafür entschuldigt", sagte Franke. Die Stimmung sei positiv gewesen, und der Vorstand werde weiter im Amt bleiben. "Er hat die Vertrauensfrage gestellt, und er ist mit ganz wenigen Gegenstimmen im Amt bestätigt worden", sagte der Bundesvorsitzende.

Hobbygärtner wehrten sich gegen die Vorwürfe

Auch Kleingärtner mit ausländischen Wurzeln nahmen an der Versammlung teil. Die Entschuldigung des Vorstands wurde für sie übersetzt. Die in der Ukraine geborene Inna Rose, die mit ihrer Familie eine Parzelle in dem Kleingarten gepachtet hat, sagte vorher: "Für mich ist es wie ein zweites Zuhause. Wenn ich meinen Kindern jetzt sage, dass wir keinen Garten mehr hier haben, die weinen." Aus ihrer Sicht habe es nie Probleme mit der Integration gegeben.

Die Hobbygärtner wehrten sich vor der Sitzung vehement gegen die Vorwürfe. "Dieser Verein ist nicht ausländerfeindlich, bei allen Darstellungen, die es gegeben hat", sagte ein Mann. Einige Gärtner verteidigten jedoch den Beschluss.

Auch die Integrationsbeauftragte der Stadt Norderstedt nahm an der erneuten Abstimmung teil. "Der Oberbürgermeister hat mir zugesagt, dass sie sich um den Verein kümmern wird", sagte Franke. Die Stadt hatte angekündigt, die Vorfälle gemeinsam mit der Beauftragten aufarbeiten zu wollen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(