HOME

Missbrauchsfall von Fluterschen: Ehefrau des Angeklagten schweigt

Der Prozess um den Missbrauchsfall von Fluterschen wird fortgesetzt. Die Frau des Angeklagten hat vor dem Landgericht Koblenz die Aussage verweigert. Ihrem Ehemann wird der sexuelle Missbrauch der gemeinsamen Tochter sowie zwei Stiefkinder vorgeworfen.

Im Missbrauchsprozess gegen einen Familienvater aus dem Westerwald hat die Frau des Angeklagten die Aussage verweigert. Die Vernehmung der 52-jährigen Zeugin vor dem Landgericht Koblenz war am Mittwoch mit Spannung erwartet worden. Ihr 48-jähriger Mann ist wegen sexuellen Missbrauchs seiner Tochter sowie zweier Stiefkinder in 350 Fällen angeklagt. Den Missbrauch der Tochter hat er zugegeben, auch, dass er der Vater von sieben Kindern seiner Stieftochter ist.

Auch Mitarbeiter des kritisierten Jugendamts Altenkirchen sollen am Mittwoch aussagen. Weder der Behörde noch der Ehefrau des Angeklagten ist aus Sicht der Staatsanwaltschaft ein strafrechtlich relevanter Vorwurf zu machen.

vim/DPA / DPA