HOME

Mit Beute entkommen: Diebe graben Tunnel in Tresorraum

Das gibt es nicht nur in Gangster-Filmen. Einbrecher plünderten in Paris über 200 Schließfächer, indem sie einen Tunnel in den Tresorraum einer Bank gruben. Obwohl der Sicherheitsmann die Diebe auf frischer Tat ertappte, konnten sie entkommen.

Einbrecher haben einen Tunnel in den Tresorraum einer Pariser Bank gegraben und plünderten dort rund 200 Schließfächer. Der Sicherheitsmann der Crédit Lyonnais erwischte die Täter während der Tat, konnte jedoch von den Dieben überwältigt und gefesselt werden.

Das Finanzinstitut befindet sich in einem Pariser Geschäftsviertel an der Opéra Garnier und wird zurzeit umgebaut. Die Einbrecher hatten das ruhige Wochenende genutzt und einen Tunnel durch die Kellerräume der Bank gegraben. Die Schließfächer wurden während der Renovierungsarbeiten nicht ausgelagert. Um ihre Spuren zu verwischen, legten die Diebe im Tresorraum ein Feuer. Über den Wert der Beute liegen bis jetzt noch keine Angaben vor.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel