HOME

Möglicher Missbrauch in Österreich: Zwölfjährige bringt Kind zur Welt

Mit gerade einmal zwölf Jahren hat ein Mädchen in Österreich ein Baby zur Welt gebracht. Der Vater ist anscheinend ihr eigener Stiefvater.

Eine Zwölfjährige hat im Burgenland in Österreich ein Kind zur Welt gebracht. Der Vater des Babys soll laut Aussage des Kindes ihr Stiefvater sein. Der 30-jährige Mann, der sich in der Vergangenheit bereits wegen eines Sexualdelikts vor Gericht verantworten musste, befindet sich in Untersuchungshaft. Die Behörden ermitteln wegen Kindesmissbrauch. Das Verfahren wurde auch auf die Mutter des Kindes ausgedehnt, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt mit. Dem Mädchen und seinem Kind gehe es den Umständen entsprechend.

Laut der österreichischen Zeitung "Der Standard" brachte die 12-Jährige ihr Kind zu Hause auf die Welt. Nach der Geburt kam sie mit starken Bauchschmerzen in ein Krankenhaus in Graz.

Die Behörden waren vor wenigen Wochen von der Schule über Verhaltensänderungen des Mädchens und eine mögliche Schwangerschaft informiert worden. Die Jugendwohlfahrt habe im Gespräch mit der Familie schließlich auf einen Schwangerschaftstest bestanden. Die junge Mutter und ihr Kind sollen in Obhut genommen werden. "Wir werden uns darum kümmern, dass die beiden in entsprechenden Einrichtungen oder bei Pflegeeltern untergebracht werden", sagte eine Sprecherin. Ein Vaterschaftstest soll das furchtbare Verbrechen bestätigen.

vim/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel