HOME

Mordfall Dennis: Martin N. sollte neues Opfer zugeführt werden

Hatte Martin N. sein nächstes Opfer bereits im Visier, als die Polizei ihn verhaftete? Nach Informationen des stern sollte ihm aus der Pädophilen-Szene ein neunjähriger Junge zugeführt werden.

Der Mitte vergangener Woche verhaftete mutmaßliche Hamburger Kindermörder Martin N. wartete zuletzt offenbar auf einen neunjährigen Jungen, der ihm aus der Berliner Pädophilen-Szene zugeführt werden sollte. Das berichtet der stern in seiner am Mittwoch erscheinenden Ausgabe.

Nach Informationen des stern war N., der mindestens drei Kinder umgebracht haben soll und jahrelang als "Schwarzer Mann" Schlagzeilen gemacht hatte, in den vergangenen Wochen rund um die Uhr observiert worden. Als die Polizei über mitgehörte Telefonate von der bevorstehenden Zuführung des Neunjährigen aus Berlin erfahren hatte, wurde N. in Hamburg festgenommen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Stade wollte laut stern diesen Sachverhalt weder bestätigen noch dementieren. Auch ein Sprecher der Soko "Dennis" in Verden wollte sich dazu nicht äußern. Ob und wie die Polizei gegen die Hintermänner dieser Zuführung - darunter womöglich auch der Vater des neunjährigen Jungen - vorgegangen ist, blieb deshalb im Dunkeln.

print
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus