VG-Wort Pixel

Mordfall Dennis Martin N. sollte neues Opfer zugeführt werden


Hatte Martin N. sein nächstes Opfer bereits im Visier, als die Polizei ihn verhaftete? Nach Informationen des stern sollte ihm aus der Pädophilen-Szene ein neunjähriger Junge zugeführt werden.

Der Mitte vergangener Woche verhaftete mutmaßliche Hamburger Kindermörder Martin N. wartete zuletzt offenbar auf einen neunjährigen Jungen, der ihm aus der Berliner Pädophilen-Szene zugeführt werden sollte. Das berichtet der stern in seiner am Mittwoch erscheinenden Ausgabe.

Nach Informationen des stern war N., der mindestens drei Kinder umgebracht haben soll und jahrelang als "Schwarzer Mann" Schlagzeilen gemacht hatte, in den vergangenen Wochen rund um die Uhr observiert worden. Als die Polizei über mitgehörte Telefonate von der bevorstehenden Zuführung des Neunjährigen aus Berlin erfahren hatte, wurde N. in Hamburg festgenommen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Stade wollte laut stern diesen Sachverhalt weder bestätigen noch dementieren. Auch ein Sprecher der Soko "Dennis" in Verden wollte sich dazu nicht äußern. Ob und wie die Polizei gegen die Hintermänner dieser Zuführung - darunter womöglich auch der Vater des neunjährigen Jungen - vorgegangen ist, blieb deshalb im Dunkeln.

print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker