HOME

US-Mordfall: Als er aufwacht, ist seine Frau tot - machte ein Medikament ihn zum Mörder?

Ein 29-Jähriger aus North Carolina hat anscheinend seine Frau erstochen. Doch er erinnert sich nicht an die Tat und gibt an, vorher ein Mittel gegen Erkältung genommen zu haben.

Matthew James Phelps (l. und r.) steht im Verdacht, seine Frau (M.) erstochen zu haben

Matthew James Phelps (l. und r.) steht im Verdacht, seine Frau (M.) erstochen zu haben

Als Matthew James Phelps aufwacht, findet er sich in einem Albtraum wieder. Seine Frau liegt leblos und blutüberströmt auf dem Boden. Ein blutiges Messer auf dem Bett. Er selbst ist ebenfalls voller Blut, aber es ist nicht seines. Der 29-Jährige greift zum Telefon und wählt den Notruf. "Ich glaube, ich habe meine Frau ...", sagt er stockend. Den Mitschnitt des Notrufes hat die US-Zeitung "The News&Observer" veröffentlicht. Demnach ereignete sich der Mord am vergangenen Freitagmorgen in Raleigh, US-Bundesstaat North Carolina.

"Sagen Sie mir genau, was passiert ist", sagt der Mitarbeiter der Notruf-Zentrale. "Ich hatte einen Traum und dann habe ich das Licht angemacht und sie liegt tot auf dem Boden", sagt Phelps. "Wie? Wie? Wie?", fragt der Mann am anderen Ende der Leitung. "Überall auf mir ist Blut und da liegt ein blutiges Messer auf dem Bett", sagt Phelps. "Ich glaube, ich war es."

Macht ein Erkältungsmedikament ihn zum Mörder?

"Okay", sagt der Mann vom Notruf nach einer längeren Pause. "Ich kann nicht glauben, dass ich es war", sagt Phelps zwei Mal. Dann erklärt er, dass seine Frau nicht mehr atmet, er aber nicht sagen könne, ob man ihr noch helfen könne. Er sei zu verängstigt, um sich ihr zu nähern.

Die Frage, wann er aufgewacht sei, kann Phelps nicht beantworten. "Ich weiß nicht, wie spät es ist", sagt er. Und dann: "Ich habe mehr Arznei genommen als ich sollte." Er habe ein Erkältungsmedikament genommen, "weil man sich danach gut fühlen kann und ich oft nachts nicht schlafen kann." Das Blut auf ihm sei bereits getrocknet. "Oh mein Gott", sagt er. "Oh Gott, das hat sie nicht verdient."

Anklage wegen Mordes

Für seine Frau kam jede Hilfe zu spät. Laut "Washington Post" wird Phelps wegen Mordes angeklagt. Er sitzt laut der Zeitung im Wake County Gefängnis und hat keine Chance, gegen Kaution auf freien Fuß zu kommen. Heute muss er zum ersten Mal vor Gericht erscheinen. Im Prozess wird wohl auch die Frage geklärt werden, ob eine hohe Dosis eines Erkältungsmedikaments zu so einem Albtraum führen kann.


Der mutmaßliche Notruf von Matthew James Phelps, wie ihn "The News&Observer" veröffentlicht hat: