HOME

Mordversuch im Altenheim: Eine Pflegerin stahl einer alten Frau 40 Euro – das war das Todesurteil für die Seniorin

Gegen eine 48-jährige Altenpflegerin ist Anklage wegen versuchten Mordes und weiterer Delikte erlassen worden. Die Frau soll eine Seniorin zunächst bestohlen und dann versucht haben, sie umzubringen. 

Pflegeheim

Mordversuch im Pflegeheim: Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben

Getty Images

Es muss der Seniorin aufgefallen sein, dass die 40 Euro fehlten. Oder vielleicht hat die alte Dame die Pflegerin auch erwischt - auf jeden Fall beginnt der Mordversuch in einem Pflegeheim mit dem Diebstahl von 40 Euro, bestätigt die Staatsanwaltschaft. Die 87-Jährige merkte, dass Geld fehlte - und konfrontierte die Altenpflegerin mit ihrem Verdacht. Das sollte ihr Todesurteil werden.

Am frühen Morgen schläft die Seniorin noch, als die Pflegerin ihr Zimmer betritt. Sie drückt der schlafenden Frau das Handtuch auf Mund und Nase. Die alte Heimbewohnerin soll sterben, denn sie könnte sie verraten und den Diebstahl publik machen. Das will die 48-jährige Pflegerin eines Seniorenheims in Kehl (Ortenau) auf jeden Fall verhindern. Doch die alte Frau wird wach, wehrt sich, macht Lärm. Das weckt auch andere Heimbewohner auf - und die schlagen Alarm. Die Seniorin kommt mit Prellungen davon. Die Angreiferin sitzt seit März in Untersuchungshaft, Mitte Juli wurde Anklage wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls erhoben.

Ob die Pflegerin weitere Heimbewohner bestohlen hat, müssen die Ermittlungen zeigen. Die Frau hatte schon einige Jahre in der Einrichtung gearbeitet. Ob es dort schon ähnliche Diebstahlsvorfälle gegeben hat, konnte die Staatsanwaltschaft bislang nicht sagen. 

Weitere Mordanklagen gegen Pfleger

Pflegeheime werden immer wieder zum Schauplatz von Verbrechen. Erst im Juni waren eine Pflegerin und zwei Pflegehelfer aus Lambrecht (Pfalz) zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Sie hatten Senioren bestohlen und sadistisch gequält. Zwei ältere Frauen brachten sie um, bei einer Dritten blieb es beim versuchten Mord. Auch in München sitzt ein Altenpfleger in Haft, der einen Rentner mit unnötigen Insulin-Spritzen umgebracht haben soll. Die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an, denn sie vermuten eine Mordserie. 

Hund schenkt dementer Frau ein Strahlen
kg
Themen in diesem Artikel