VG-Wort Pixel

Nach Mord an deutschem Ehepaar Türkische Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest


Nach Auswertung von Überwachungskameras hat die türkische Polizei zwei Verdächtige gefasst, die im August ein deutsches Ehepaar getötet haben sollen. Einer der beiden habe bereits gestanden, heißt es.

Nach dem Mord an einem deutschen Ehepaar im südtürkischen Alanya hat die türkische Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Beide Männer wurden in den vergangenen Tagen unabhängig voneinander in der Provinz Zonguldak an der türkischen Schwarzmeerküste gefasst, wie türkische Medien am Mittwoch meldeten. Einer der beiden Beschuldigten soll ein Geständnis abgelegt haben. Zu den mutmaßlichen Motiven lagen zunächst keine Angaben vor.

Die Leichen von Peter H. (65) und seiner Frau Kerstin H. (50) waren Mitte August in der Wohnung des deutschen Ehepaares in einem mehrstöckigen Apartmenthaus im südtürkischen Alanya gefunden worden. Laut Medienberichten kam die Polizei bei der Auswertung von Überwachungskameras in der Umgebung des Mietshauses auf die Spur der mutmaßlichen Täter. Die festgenommenen Männer arbeiteten demnach bei einer Spedition in Alanya. Gegen einen von ihnen wurde inzwischen Haftbefehl erlassen; er sitzt in Untersuchungshaft.

Verwandte des Ehepaars schlugen Alarm

Die Opfer waren im Juli für einen Ferienaufenthalt aus Deutschland nach Alanya gereist. Die Polizei öffnete die Wohnung der Eheleute, nachdem Verwandte aus Deutschland sich an die türkischen Behörden gewandt hatten, weil sie ungewöhnlich lange keinen Kontakt mehr zu dem Ehepaar hatten.

Mehrere tausend meist ältere Bundesbürger verbringen an der warmen türkischen Südküste in Alanya einen Teil des Jahres oder leben ganz dort. Die Stadt wird deshalb in der Türkei mitunter "Klein-Deutschland" genannt.

mod/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker