Nach Unfall BGH entscheidet: Reparatur in Markenwerkstatt erlaubt


Autofahrer dürfen nach einem Unfall ihren Wagen grundsätzlich in einer Markenwerkstatt reparieren lassen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Autofahrer dürfen nach einem Unfall ihren Wagen grundsätzlich in einer Markenwerkstatt reparieren lassen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Zwar darf die Versicherung des Unfallverursachers den Geschädigten auf eine günstigere Werkstatt verweisen, wenn das Auto älter als drei Jahre ist. Doch auch dann muss sie erst beweisen, dass die Werkstatt in technischer Hinsicht denselben Qualitätsstandard hat wie eine Markenwerkstatt. Im konkreten Fall ging es um einen mehr als neun Jahre alten VW Golf.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker