HOME

Narkosearzt vor Gericht: Tod eines Kleinkindes nach Zahnarztbesuch

Ein Narkosearzt muss sich seit Dienstag am Landgericht Halle für den Tod eines zweijährigen Kindes verantworten. Der kleine Junge war Anfang 2009 zwei Tage nach einem Zahnarztbesuch gestorben.

Ein Narkosearzt muss sich seit Dienstag am Landgericht Halle für den Tod eines zweijährigen Kindes verantworten. Der kleine Junge war Anfang 2009 zwei Tage nach einem Zahnarztbesuch gestorben. Der Narkosearzt soll während der Zahnbehandlung in Zeitz (Sachsen-Anhalt) ein Gerät verwendet haben, das nicht für ein Kleinkind geeignet war. Dadurch soll er die mangelnde Sauerstoffversorgung des Jungen während der Narkose nicht rechtzeitig bemerkt haben. Die Anklage lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge.

Für den ersten Verhandlungstag sind die Mutter des Jungen und der Zahnarzt als Zeugen geladen. Die Eltern treten im Prozess als Nebenkläger auf.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel