HOME

Nataschas Vater: "Ich habe sie erneut verloren"

Mit bitteren Klagen hat sich der Vater von Natascha Kampusch an die Medien gewandt: Das Betreuerteam, so Koch, manipuliere seine Tochter und halte sie von ihm fern. Natascha selbst hat sich zum Medienrummel über ihre Person geäußert.

Der Vater von Natascha Kampusch, Ludwig Koch, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Betreuer seiner Tochter. Nur drei Mal habe er Natascha bisher sehen dürfen, seit sie aus der Gefangenschaft im Haus ihres Entführers geflohen war - und das nie allein. "Natascha ist aus ihrem Verlies entkommen. Und man hat sie mir sofort weggenommen. Sie ist im Grunde wieder weggesperrt", sagte der 51-Jährige der deutschen Illustrieren "die aktuelle". Er habe sie zum zweiten Mal verloren, klagte Koch weiter.

Kritik an Nataschas Psychiater

Kritik übte Koch auch am Zeitpunkt des Fernsehinterviews mit seiner Tochter. Dies sei "viel zu früh gewesen". Er sei überzeugt, dass Natascha von ihren Betreuern manipuliert werde, besonders von dem Wiener Kinder- und Jugendpsychiater Max Friedrich. "Mehrere Psychiater haben mir versichert, es wäre das Beste, wenn Natascha sich bei ihrer Familie erholen würde. Auch die Familie sollte unterstützt werden. Friedrich meint es aber anders und die Situation ist, wie sie ist", sagte Koch dem italienischen Staatssender RAI 2.

Der 51-Jährige, der früher zwei Bäckereien betrieb, berichtet in "die aktuelle" weiter, er habe in den acht Jahren nach dem spurlosen Verschwinden seiner Tochter nur für den Moment gelebt, Natascha wieder in die Arme zu schließen. Alles habe er in der Zwischenzeit verloren, auch das Haus, in dem er nun zur Miete wohne. Seinen eigenen Angaben zufolge habe er Medikamente genommen und Alkohol getrunken, um seine Gedanken zu betäuben. Und nun verbiete man ihm die Nähe zu seinem Kind, kritisierte der Mann. "Ich, der Vater muss betteln, um Natascha zu sehen. Ist das nicht der Wahnsinn?" Nach Informationen des stern hatte Koch zum ersten Treffen mit Natascha eine Kamera mitgenommen, um Bilder von seiner Tochter an die Presse zu verkaufen. Daraufhin wurde ihm der Umgang mit Natascha vorerst verboten.

Natascha denkt an Zukunft

Ein Handy, das der Vater seiner Tochter gegeben hatte, bleibe still. Koch geht davon aus, dass Natascha das Handy abgenommen wurde. Offenbar hielten die Berater ihn für gefährlich, klagt Koch verständnislos. Dass er bei den bisherigen Gesprächen nicht mit seiner Tochter allein reden konnte, kann Koch nicht verstehen. Ein Grund dafür sei ihm nicht genannt worden. Dass dies der Wunsch seiner Tochter sei, wie Friedrich es ihm zu verstehen gebe, will Koch nicht glauben.

Unterdessen denkt Natascha Kampusch bereits an die Zukunft. In einem Interview mit der Zeitung "News" berichtet die 18-Jährige, den Medientrubel habe sie mit gemischten Gefühlen erlebt. "Einerseits freue ich mich über die Anteilnahme, andererseits schränkt das Ganze natürlich auch die Möglichkeit eines normalen Lebens ein", sagte Kampusch. Zunächst stünden einige ärztliche Untersuchungen an. So werde die Lichtempfindlichkeit ihrer Augen untersucht. Zudem stehe ein Besuch in einer Zahnklinik an.

Kampusch bekräftigte auch, bei den Nationalratswahlen am 1. Oktober ihre Stimme abgeben zu wollen: "Ja, ich werde wählen gehen. Und ich hab‘ mich schon ausreichend politisch informiert", sagte die junge Frau, die 3096 Tage von einem Entführer festgehalten wurde.

In einer Umfrage des Klagenfurter Humaninstituts gaben 65 Prozent der befragten Österreicher an, sie würden sich emotional stark mit dem Schicksal von Natascha Kampusch identifizieren. Auf die Frage, welche Ängste der Fall Natascha in ihnen ausgelöst habe, nannten 42 Prozent die Angst, jemanden ausgeliefert zu sein und 28 Prozent die Platzangst.

abu
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg