VG-Wort Pixel

Der Richter reagiert sofort Wegen Drogenbesitzes angeklagt: Dreister Verdächtiger zündet Joint im Gerichtssaal an







Lebanon im US-Bundesstaat Tennessee. Spencer Alan Boston muss sich wegen Besitz von Marihuana verantworten.
Im Gerichtssaal sorgt der 20-Jährige für einen Eklat. Am Podium spricht er zunächst über die Legalisierung von Cannabis - und zündet sich offenbar einen Joint an.
Boston wird umgehend von Sicherheitsbeamten aus dem Gerichtssaal geführt. Für Sheriff Robert Bryan sei diese Aktion "eine der verrücktesten Dinge, die er je gesehen habe" gewesen.
Bostons Protestaktion brachte ihm zehn Tage Haft wegen Missachtung des Gerichts ein.
Im Bundesstaat Tennessee kann Marihuanabesitz mit einer Geldstrafe von 2500 Dollar und bis zu elf Monaten Gefängnis geahndet werden.
Spencer Alan Boston wird gegen eine Kaution von 3000 Dollar festgehalten. Doch der Marihuana-Freund kann sich auf öffentliche Unterstützung verlassen. Eine Crowdfunding-Aktion erreichte ihr Ziel in weniger als 24 Stunden.
Eine Umfrage der Middle Tennessee State University ergab 2018, 81% der Wähler sprechen sich für eine Legalisierung von Marihuana aus.
Spencer Alan Boston ist ganz sicher einer davon
Provokation und Statement liegen eben oft dicht beieinander.
Mehr
Ist das nun mutig oder dumm? Ein wegen Marihuana-Besitzes angeklagter 20-Jähriger hat vor den Augen des Richters ein Zeichen für die Legalisierung der Droge gesetzt. Nun muss er auf jeden Fall in Haft.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker