HOME

Niedersachsen: 18-Jähriger soll seine kleine Schwester getötet haben

In einer niedersächsischen Gemeinde ist ein elf Jahre altes Mädchen getötet worden. Die Polizei nahm bereits einen Tatverdächtigen fest. Es ist wohl ihr Bruder.

Im niedersächsischen Neu Wulmstorf steht ein 18-Jähriger im Verdacht, seine elfjährige Schwester getötet zu haben

Im niedersächsischen Neu Wulmstorf steht ein 18-Jähriger im Verdacht, seine elfjährige Schwester getötet zu haben

Die Polizei hat bereits bestätigt, dass der Täter aus dem familiären Umfeld kommt, nun verdichten sich die Hinweise: Bei dem 18-Jährigen soll es sich nach Medienberichten um den Bruder des Kindes handeln. "Das dementiere ich nicht, ich bestätige es aber auch nicht", sagte Kai Thomas Breas von der Staatsanwaltschaft Stade. Der festgenommen Tatverdächtige schweigt weiterhin.

Die Leiche des elfjährigen Mädchens war in der Nacht zum Samstag in einem Schuppen im niedersächsischen Neu Wulmstorf entdeckt worden. Der junge Mann wurde kurz danach festgenommen. Weitere Einzelheiten will die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht nennen.

Weiterer Leichenfund in Schleswig-Holstein

Auch im schleswig-holsteinischen Tornesch wurde eine Leiche gefunden. Es handelt sich laut Oberstaatsanwalt Uwe Dreeßen vermutlich um Lisa Marie B. Die 18-Jährige war seit vergangenen Mittwoch vermisst worden.

Auch in diesem Fall wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Einzelheiten zur Person und den Tatumständen wollte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht geben.

fme/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel