HOME

North Carolina: Mann erschießt drei Mitglieder einer Familie auf Uni-Campus

Bluttat auf dem Uni Campus von Chapel Hill: Ein Mann hat dort drei Mitglieder einer Familie getötet. Nach den Schüssen stellte er sich der Polizei. Bei den Opfern handelte es sich um Muslime.

Er soll geschossen haben: Polizeifoto des 46-Jahre alten Craig Stephe H.

Er soll geschossen haben: Polizeifoto des 46-Jahre alten Craig Stephe H.

Im US-Bundesstaat North Carolina hat ein Mann drei Mitglieder einer Familie erschossen und sich anschließend selbst bei der Polizei gestellt. Der Vorfall habe sich in der Stadt Chapel Hill ereignet, hieß es am Mittwoch übereinstimmend in mehreren Medienberichten. Das Motiv des 46-jährigen Täters sei völlig unklar.

Bei den Opfern handelte es sich den Angaben zufolge um einen 23-jährigen Mann, seine 21-jährige Frau sowie deren 19-jährige Schwester. Nach der Tat habe sich der Täter gestellt, gegen ihn wurden Ermittlungen wegen dreifachen Mordes eingeleitet.

Bei den Getöteten soll es sich um drei muslimische Studenten gehandelt haben. Den Berichten zufolge ereignete sich die Bluttat vor dem Campus der lokalen Universität. Dort soll der getötete 23-Jährige Deah Shaddy B. Zahnmedizin studiert haben.

Kurz nach der Tat wurden auf Twitter Vorwürfe laut, dass die Medien den Vorfall verschweigen würden, weil es sich bei den Opfern um Moslems gehandelt habe. Ähnlich äußerte sich auch eine Bloggerin auf der Seite des britischen "Independent".

Allerdings kommt es in den USA regelmäßig zu Morden mit Schusswaffen, trotzdem sind alle Bemühungen um strengere Waffengesetze bisher gescheitert.

kng/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel