HOME

Notlandung in Unterfranken: Absturz auf der Nebenstraße

Dramatische Notlandung in Unterfranken: Ein Sportflugzeug landet mitten in einem Wohngebiet. Die Aktion endet glimpflich, die beiden Insassen werden nur leicht verletzt.

Mitten in einem Wohngebiet ist am Sonntag in Unterfranken ein Sportflugzeug notgelandet. Bei der Landung in Stockstadt am Main wurden der Pilot und seine Copilotin leicht verletzt, wie ein Polizeisprecher berichtete.

Das Flugzeug musste wegen eines technischen Defekts auf dem Weg von Reichelsheim in Hessen nach Aschaffenburg notlanden. Bei dem Manöver auf einer breiten Straße in dem Wohngebiet streifte die Cessna ein Hausdach, nahm eine Satellitenantenne mit und demolierte am Boden noch eine Straßenlaterne.

Nachdem Anwohner die Polizei gerufen hatten, wurden der 47 Jahre alte Pilot und seine ebenso alte Ehefrau leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Anwohner wurden bei der Notlandung nicht verletzt. Bei den beiden Flugzeuginsassen handelt es sich um ein Paar aus Südhessen, das die Maschine für einen Rundflug gechartert hatte.

Das Kleinflugzeug wurde stark beschädigt. Die Straße wurde wegen der Ermittlung zum Unfallhergang und zur Bergung des Flugzeugs gesperrt. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurden nach Stockstadt gerufen.

DPA / DPA