Nürnberg Mann schießt auf seine Ex


Blutiges Beziehungsdrama in Nürnberg: Ein 54-Jähriger hat seine sieben Jahre jüngere Ex-Freundin niedergeschossen. Seine neue Lebensgefährtin verständigte die Polizei und sagte den Beamten am Telefon, dass ihr Freund durchdrehen würde.

Ein 54-Jähriger hat in Nürnberg seine 47-jährige Ex-Freundin niedergeschossen. Nach der Bluttat in einem Einfamilienhaus flüchtete der Mann, wie die Polizei berichtete. Die schwerverletzte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sie schwebte in der Nacht zum Donnerstag noch in Lebensgefahr. Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar.

Angaben der Ermittler zufolge hatte sich die jetzige Lebensgefährtin des Täters gegen 18.00 Uhr mit den Worten "Mein Freund dreht durch" bei der Polizei gemeldet und von Schüssen und einer verletzt im Garten des Hauses liegenden Frau berichtet. Spezialeinheiten sicherten daraufhin das Grundstück ab und brachten die Verletzte in Sicherheit.

Polizei fahndet nach mutmaßlichen Täter

Bei der anschließenden Durchsuchung des Hauses entdeckte die Polizei die jetzige Freundin des mutmaßlichen Täters. Die 52-Jährige war von ihm eingesperrt worden - aber unverletzt. Von dem Täter fehlte jede Spur. Die Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, blieb zunächst ergebnislos. Am Tatort wurde laut Polizeiangaben eine Waffe gefunden. Es sei jedoch nicht auszuschließen, dass der Flüchtige trotzdem noch bewaffnet sei, hieß es. Der mutmaßliche Täter war der Polizei bislang nicht aufgefallen.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker