HOME

Ex-Paralympics-Star: Oscar Pistorius kommt nach nur einem Jahr aus der Haft frei

Oscar Pistorius tötete seine Freundin mit vier Schüssen durch eine geschlossene Toilettentür und bekam dafür fünf Jahre Haft. Nach einem Jahr soll er nun in den Hausarrest entlassen werden.

Oscar Pistorius vor seiner Gerichtsverhandlung 2014

Oscar Pistorius tötete seine ehemalige Lebensgefährtin Reeva Steenkamp mit Schüssen durch eine verschlossene Tür

Der frühere Sportstar Oscar Pistorius kommt vorzeitig aus dem Gefängnis und wird in den Hausarrest entlassen. Das bestätigte die Kommission für vorzeitige Haftentlassungen nach Beratungen in Pretoria am Donnerstag. Der 28-Jährige soll nach nunmehr einem Jahr in Haft ab kommendem Dienstag den Rest seiner Strafe im Hausarrest absitzen dürfen.

Der ehemalige Paralympics-Star hatte 2013 seine damalige Freundin Reeva Steinkamp mit vier Schüssen durch eine geschlossene Toilettentür erschossen. Im Oktober 2014 wurde er dafür wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt. 

Die "vorzeitige Haftentlassung von Oscar Pistorius ab dem 20. Oktober" sei genehmigt worden, erklärte die Kommission. Vor dieser Entscheidung sei unter anderem auch mit den Eltern des Opfers gesprochen worden.

Hausarrest nach 20 Prozent der Strafe

Nach südafrikanischem Recht kann eine Gefängnisstrafe nach Ableisten von einem Fünftel bei guter Führung in Hausarrest umgewandelt werden. Eine Haftentlassung Pistorius' war zunächst für August geplant gewesen, wurde aber im letzten Moment vom Justizminister blockiert. Seither hatte sich eine Entscheidung bereits mehrfach verzögert.

Pistorius beteuerte stets, seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und sie in Panik erschossen zu haben. Ebenso wie Steenkamps Eltern glaubt aber auch die Staatsanwaltschaft nicht an diese Version. Sie legte Berufung ein und strebt nun ein Urteil wegen Mordes und damit eine höhere Haftstrafe an. Der Berufungsprozess soll am 3. November beginnen.

fin / DPA / AFP