HOME

1,3 Tonnen Rauschgift: Peruanische Polizei findet Kokain-Röhren

Drogenschmuggler arbeiteten rund 1,3 Tonnen Kokain in Kunststoff-Röhren ein. Bei der Durchsuchung am Dienstag in der Nähe der Hautstadt Lima nahmen Hunde die Substanz aber trotzdem wahr. Die Fahnder vermuten, dass die Drogen für den europäischen oder US-amerikanischen Markt bestimmt waren.

Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Zivilcourage
Supermarkt-Überfall geht schief: Kunde überwältigt Räuber

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren