HOME

Piraterie: Crew des Gastankers "Longchamp" wieder frei

Nach einer zwei Monate dauernden Entführung ist die 13-köpfige Crew des Hamburger Gastankers "Longchamp" wieder frei. Nach einem Bericht des "Hamburger Abendblatts" wurde offenbar Lösegeld gezahlt.

Das gab das Hamburger Unternehmen Bernhard Schulte Shipmanagement, die das Schiff bereedert, am Samstag auf ihrer Internetseite bekannt. Alle Crewmitglieder seien gesund und unverletzt. Das Schiff werde seine Reise zum ursprünglichen Ziel nach Vietnam fortsetzen. Die "Longchamp" war am 29. Januar von Norwegen kommend vor der Somalischen Küste von Piraten überfallen und entführt worden.

Bernhard Schulte Shipmanagement dankte in der Mitteilung allen Beteiligten, die zur sicheren Befreiung des Schiffes und der Besatzung beigetragen hätten. Nach einem Bericht des "Hamburger Abendblatts" wurde offenbar Lösegeld gezahlt. Die Höhe sei nicht bekannt. Die Entführer hatten 6 Millionen Dollar (4,7 Millionen Euro) verlangt.

Auf dem 3500 Tonnen großen und knapp 100 Meter langen Schiff befinden sich zwölf Besatzungsmitglieder von den Philipppinen und ein Mann aus Indonesien. Ihre Familien seien über die Freilassung informiert worden. Zum Verbleib der Piraten wurden keine Angaben gemacht. Die Hamburger Staatsanwaltschaft hatte nach der Entführung Ermittlungen wegen Angriffs auf den Luft- und Seeverkehr aufgenommen.

DPA

Themen in diesem Artikel