VG-Wort Pixel

Podcast "Spurensuche": Staffel 4 | Folge 4 Eine junge Liebe – und ihr blutiges Ende


Im stern-Crime-Podcast "Spurensuche" erzählen Ermittler und Spezialisten von ihren spannendsten Fällen. Folge 4 der neuen Staffel: die Berliner Staatsanwältin Antonia Ernst, Mordermittlerin in Europas größtem Kriminalgericht, über das brutale Ende einer toxischen Beziehung.

Wie überführt man einen Mörder? Warum werden Menschen zu Tätern? Und welche Abgründe können in jedem von uns stecken? Im stern-Crime-Podcast "Spurensuche" helfen Ermittler und Spezialisten, das auf den ersten Blick Unbegreifliche begreiflich zu machen. Crime-Redaktionsleiter Giuseppe Di Grazia und seine Kollegen Silke Müller und Bernd Volland treffen für die vierte Staffel des Podcasts die besten Experten Deutschlands, die über ihre spannendsten Fälle und die speziellen Herausforderungen ihres Berufes erzählen.

"Spurensuche"-Folge 4-4 mit Staatsanwältin Antonia Ernst

Als zwischen Weihnachten und Neujahr 2019 die Tatort-Melodie auf dem Diensttelefon der Mordbereitschaft erklingt, ist Ayleen, 23, bereits ein paar Stunden tot. Ihr Freund wusch sich die Hände, fuhr mit dem Auto zu seinen Eltern und gestand die Tat. Alle zwei bis drei Tage stirbt in Deutschland eine Frau durch häusliche Gewalt. In der 4. Folge der 4. Staffel von "Spurensuche" spricht stern-Crime-Reporterin Silke Müller mit Antonia Ernst, 35, der jüngsten Ermittlerin der Abteilung für Kapitaldelikte bei der Berliner Staatsanwaltschaft, über einen Beziehungsstreit, der in einen Blutrausch mündete.

"Die Idee für den Podcast entstand, weil die Experten-Interviews und die Rubrik 'Der Spezialist' bei stern Crime zu den beliebtesten und am meisten gelesenen Artikeln gehören", sagt Redaktionsleiter Di Grazia. "Mit 'Spurensuche' möchten wir die Erkenntnisse und Erfahrungen der Ermittler und Spezialisten noch erlebbarer machen." 

"Spurensuche" erscheint jeden zweiten Freitag bei stern.de, Audio Now, iTunes und Spotify. Viel Spaß beim Hören!


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker