HOME

Polnische Pflegerin verschleppt: Polizei sicher: Diese beiden Männer haben seit fast einer Woche eine Frau in ihrer Gewalt

Seit Anfang Juni wird eine polnische Pflegerin aus Aspach in Baden-Württemberg vermisst. Die Polizei ist sich sicher, dass sie von zwei Landsmännern entführt wurde und warnt, keine Anhalter mitzunehmen.

Der 51 Jahre alte Maciej I. (l.) und der 23 Jahre alte Krzystof T.

Der 51 Jahre alte Maciej I. (l.) und der 23 Jahre alte Krzystof T. stehen unter dem dringenden Tatverdacht, eine Frau verschleppt zu haben

Aktualisierung, 12. Juni 2019: Die Pflegerin wurde wohlbehalten in Frankreich befreit, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Aalen mitteilten. Die beiden mutmaßlichen Entführer wurden festgenommen. Wir haben die Bilder daher unkenntlich gemacht und die Nachnamen der involvierten Personen abgekürzt.

Am Montag den 3. Juni gegen 13.30 verließ Jolanta S. ihre Arbeitsstelle im baden-württembergischen Aspach. Seitdem wurde die polnische Pflegerin nicht mehr gesehen.

Die Polizei glaubt zu wissen, was mit ihr passiert ist. So soll die 47-Jährige von ihrem etwas älteren Exfreund und dessen 23-jährigen Arbeitskollegen überwältigt, gegen ihren Willen in ein Wohnmobil gezerrt und damit nach Frankreich verschleppt worden sein. Das Wohnmobil habe man mittlerweile in einem Waldstück nahe Straßburg gefunden, von dort verliere sich die Spur der drei.

Die zuständige Polizei Aalen fahndet mit einem europaweiten Haftbefehl nach den beiden Verdächtigen und warnt insbesondere im deutsch-französischen Grenzgebiet Autofahrer davor, Anhalter mitzunehmen. Es wird vermutet, dass das Trio zu Fuß unterwegs ist.

Polizei: Zwei Polen haben die Polin entführt

Bei den dringend Tatverdächtigen handelt es sich um den 51 Jahre alten Maciej I. und seinen mutmaßlichen Komplizen Krzystif T. Beide sind Landsmänner der Vermissten.

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe und stellt unter anderem folgende Fragen:

  • Wer hat die Vermisste und/oder die beiden Beschuldigten gesehen und kann Hinweise zum Aufenthaltsort geben?
  • Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Verschwinden der Vermissten stehen könnten?
  • Wer hatte seit Montag, 13:30 Uhr Kontakt (persönlich, telefonisch oder soziale Netzwerke) mit der Vermissten oder den Beschuldigten?

Zudem hat die Polizei Bilder des inzwischen zurückgelassenen Wohnmobils sowie eines Pkw im Internet bereitgestellt. Mit dem grünen Renault mit polnischem Kennzeichen soll mindestens einer der Tatverdächtigen am Tag des Verschwindens der Frau unterwegs gewesen sein. Auch hier bitten die Beamten um Hinweise, falls jemand die Fahrzeuge gesehen hat. Sachdienliche Informationen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 07151/ 950-333 entgegen.

Quelle: Polizei-Pressemeldung / Fahndungsportal

fin
Themen in diesem Artikel