HOME

Portugal: Fluggast schmuggelt ein Kilo Kokain in falschem Hintern

Der Polizei in Portugal ist ein besonders kreativer Schmuggler ins Netz gegangen. Der Mann flog aus Südamerika ein und hatte ein Kilogramm Kokain dabei - versteckt in einem falschen Hintern.

In dieser Konstruktion versuchte ein Mann aus Südamerika, ein Kilogramm Kokain nach Portugal zu schmuggeln

In dieser Konstruktion versuchte ein Mann aus Südamerika, ein Kilogramm Kokain nach Portugal zu schmuggeln

Da dürfte ihm der Arsch auf Grundeis gegangen sein: Ein Mann wurde am Flughafen Lissabon dabei erwischt, wie er ein Kilogramm Kokain in einer Hinternattrappe bei sich trug. Das berichtet die Polizei und zeigt Bilder der Vorrichtung. Demnach trug der Festgenommene eine bunte Badehose, in die zwei fleischfarbene Ballons eingearbeitet waren. Den Behörden zufolge handelt es sich um einen Mann, der "aus einem lateinamerikanischen Land eingereist" sei. BBC berichtet unter Berufung auf lokale Medien, dass es sich um einen Brasilianer handeln soll.

Kurz nach der Ergreifung des Mannes habe die Polizei noch einen weiteren festgenommen, den sie für seinen Komplizen halte. Diesem habe das Kilo Kokain übergeben werden sollen. Die Männer sind den Beamten zufolge 32 und 40 Jahre alt. Welcher von beiden die Hose trug, teilte die Polizei nicht mit. Demnach reiche die Menge Kokain für mindestens 5000 Einzeldosen aus.

Portugal: Großer Kokain-Fund in Ananas-Lieferung

Erst vergangenen Monat war den Behörden in Portugal und Spanien ein großer Drogenfund gelungen. In einer gemeinsamen Polizeiaktion der beiden Länder waren rund 700 Kilogramm Kokain beschlagnahmt worden. Teilweise fanden die Ermittler die Drogen in frischen Ananassen aus Südamerika. Die Beutel waren in die Frucht eingearbeitet. Neun Menschen waren damals festgenommen worden.

Dieser Mann ging den spanischen Behörden 2009 ins Netz

Dieser Mann ging den spanischen Behörden 2009 ins Netz

Picture Alliance

Immer wieder gibt es Meldungen über besonders kreative Drogenschmuggler. So fanden deutsche Fahnder in der Vergangenheit Kokain, das in einem Bildband versteckt war. Die Verbrecher hatten ein halbes Kilogramm flach zwischen die Seiten gepresst. Häufig wird das Schmuggelgut auch in den Sohlen von Turnschuhen oder den Reifen von Autos versteckt. Im Jahr 2009 gelang den spanischen Behörden schon einmal ein ähnlicher Fund wie nun in Portugal. Damals wurde ein Deutscher entdeckt, der eine Kokain-Bermuda trug. In die kurze Hose waren sechs Kilogramm der Droge eingearbeitet worden.

fin / fin
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(