HOME

Postdam: Verschwundene Sechsjährige wieder da – Verdacht des sexuellen Missbrauchs gegen 58-Jährigen

Das kleine Mädchen, das am Samstag beim Einkaufen mit seinem Vater für fast 24 Stunden verschwand, ist offenbar Opfer eines Verbrechens geworden. "Wir ermitteln wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs", so die Staatsanwaltschaft. Es gab eine Festnahme.

Polizei in Potsdam

Polizei und Rettungskräfte suchten stundenlang nach dem vermissten Mädchen in Potsdam

DPA

Auf die erste Erleichterung am Sonntag folgt nun ein schlimmer Verdacht: Das sechsjährige Mädchen, das am Wochenende beim Möbelkauf mit seinem Vater spurlos verschwand und 22 Stunden später wieder auftauchte, ist offenbar Opfer eines Verbrechens geworden.

"Wir ermitteln wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs an dem Kind", sagte der Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft, Markus Nolte, der Nachrichtenagentur DPA. Ein 58 Jahre alter Deutscher sei festgenommen worden – nicht einmal einen Kilometer von dem Möbelhaus entfernt, an dem sich die Spur des Mädchens verlor.

Mädchen verschwand aus Möbelhaus in Potsdam

Der Mann habe noch nicht vernommen werden können, "aus persönlichen Gründen". Was Nolte damit meint, sagte er nicht. Ebenso wenig machte er nähere Angaben zur Tat und zur möglichen Flucht oder Freilassung des Mädchens. 

Neben dem Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs geht es bei den Ermittlungen auch um den Verdacht der Freiheitsberaubung, so der Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft. Der mutmaßliche Täter soll noch im Tagesverlauf vor den Haftrichter kommen.

Die Sechsjährige hatte sich am Samstagnachmittag im "Porta"-Möbelmarkt in Potsdam-Drewitz von ihrem Vater entfernt und war in einen Fahrstuhl gestiegen. Sie fuhr ins Erdgeschoss und verließ das Geschäft – der Vater verlor seine Tochter dann aus den Augen und alarmierte die Polizei.

Wenig später suchten rund 70 Beamten mit Hunden, Drohnen und einem Hubschrauber die Umgebung ab, jedoch ohne Erfolg. Daraufhin veröffentlichte die Polizei Fotos des Mädchens und bat die Bevölkerung um Mithilfe. Keine 24 Stunden nach dem Verschwinden hatte die Ungewissheit ein Ende: Polizeibeamte entdeckten die Sechsjährige weinend und verletzt auf einem Gehweg. (Der stern berichtete.) "Besonders geschulte Kriminalistinnen befragten sie sofort kind- und altersgerecht", teilte die Polizei mit. Die Beamtinnen förderten dabei den schlimmen Verdacht zu Tage. Zum derzeitigen Zustand des Kindes machten die Behörden keine Angaben.

Maddie

Quellen: Polizei Brandenburg, Nachrichtenagentur DPA

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(