VG-Wort Pixel

Prien am Chiemsee Mann schießt Fußgänger auf offener Straße nieder


Nachdem in Bayern der Streit eines Mannes mit seiner Ex-Freundin eskaliert war, eilte ein Fußgänger zur Hilfe herbei - und wurde niedergeschossen. Die Frau konnte fliehen.

Während eines Streits mit seiner Ex-Freundin hat ein 38-jähriger Mann in Bayern einen Fußgänger auf offener Straße niedergeschossen. Der Passant hatte die Auseinandersetzung des ehemaligen Paares in Prien am Chiemsee beobachtet und versucht, zu helfen. Als er den Schützen ansprach, feuerte dieser mit einer Pistole auf ihn. Der 48-Jährige wurde am Oberkörper getroffen. Nach Polizeiangaben liegt er mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Der Schütze habe auch auf die Ex-Freundin gezielt, sie aber verfehlt.

Nach bisherigen Ermittlungen war der Täter im Ortszentrum auf seine Ex-Freundin getroffen. Mit der Pistole in der Hand sprach er die 30-Jährige an. Es kam zum Streit, in dessen Verlauf er sie schlug und an den Haaren zog. Die Frau bat den Fußgänger, die Polizei zu rufen. Als er eingriff, konnte sie fliehen.

Autofahrer und Fußgänger überwältigten den Schützen, die Polizei nahm ihn später fest. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen zweier versuchter Tötungsdelikte.

awö/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker