HOME

Prozess in Aachen: Ärztin soll Ehemann getötet haben

Eine 35-jährige Ärztin aus Aachen soll ihren 50 Jahre älteren Mann im Schlaf durch eine tödliche Dosis Morphin umgebracht haben. Am Mittwoch begann der Prozess vor dem Landgericht in Aachen.

Mit einer tödlichen Dosis Morphin soll eine 35-jährige Ärztin ihren 50 Jahre älteren Ehemann getötet haben. Zum Zeitpunkt der Tat im Februar habe sie seit einem Jahr mit einem Mann in Ulm ein Verhältnis gehabt und habe dorthin ziehen wollen, stellte die Staatsanwaltschaft zum Prozessauftakt am Mittwoch am Landgericht Aachen fest.

Aus Angst vor Enterbung und aus Habgier habe sie ihrem 85-jährigen Mann in der Nacht eine tödliche Dosis Morphin gespritzt. Die Tat lasse eine besondere Schwere der Schuld erkennen. Die Angeklagte will sich in dem Prozess nicht äußern. Nach früheren Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der 85-Jährige seine Frau beim Studium und auch danach finanziell unterstützt.

kave/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel