HOME

Prozess in Antalya: Marcos Richter bleibt im Amt

Der Richter im Verfahren gegen den deutschen Schüler Marco W. wird nicht von seinem Amt entbunden. Das hat ein Gericht in Antalya entschieden, erfuhr stern.de aus juristischen Kreisen in Antalya. Der Richter Abdullah Yildiz hatte selber den Antrag gestellt.

Der Richter im Verfahren gegen den deutschen Schüler Marco W. wird nicht von seinem Amt entbunden. Das hat ein Gericht in Antalya entschieden, erfuhr stern.de aus juristischen Kreisen in Antalya.

Der Richter Abdullah Yildiz hatte am Mittwoch einen Antrag auf Entbindung von dem Verfahren gestellt. Ebenfalls abgelehnt wurde der Antrag von Marcos Anwälten auf Befangenheit gegen Yildiz.

Der Prozess gehe nun mit der Kammer in ihrer ursprünglichen Besetzung weiter, teilte Marcos Anwalt Michael Nagel in Hannover mit. Eine Begründung des übergeordneten Gerichts für diese Entscheidung werde erst am Montag erwartet.

Dem 17-jährigen Marco W. aus Uelzen (Niedersachsen) wird vorgeworfen, im April in Antalya eine damals 13-jährige Britin sexuell missbraucht zu haben. Er sitzt seitdem im Gefängnis von Antalya. Marco W. bestreitet die Vorwürfe. Das Verfahren gegen ihn wurde mehrfach vertagt und soll am 20. November fortgesetzt werden.

Seine Anwälte hatten auch Beschwerde vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg gegen die Fortsetzung der Untersuchungshaft des Jugendlichen angekündigt.

Marcos Mutter hatte sich besorgt über den Gesundheitszustand ihres Sohnes gezeigt. Sie stelle sich immer wieder die Frage, wann die Grenze der psychischen Belastbarkeit des Jungen erreicht sei, sagte Anwalt Matthias Waldraff.

"Am meisten zu schaffen macht der Mutter, dass sie ihren Sohn nicht trösten kann", sagte Waldraff. Marcos Eltern können den 17-Jährigen einmal in der Woche durch eine gläserne Trennscheibe sehen, einmal im Monat ist ihnen persönlicher Kontakt gestattet. Derzeit sei Marcos Zustand "einigermaßen stabil", betonte der Anwalt. Die Mutter befürchte aber, dass dies durch ein extremes Stresserlebnis sehr schnell umschlagen könne. Marco leidet an Neurodermitis.

Von Metin Yilmaz mit Agenturmaterial