HOME

Prozess in Indien: Hinrichtung von Vergewaltigern aufgeschoben

Das indische Oberste Gericht hat die Hinrichtung von zwei verurteilten Vergewaltigern und Mördern vorerst gestoppt. Sie hatten 2012 mit zwei Komplizen eine 23-jährige Frau entführt und vergewaltigt.

Indiens Oberstes Gericht hat die Hinrichtung von zwei verurteilten Vergewaltigern und Mördern einer 23 Jahre alten Studentin vorerst gestoppt. Die Männer hatten das am Donnerstag ergangene Urteil einer niedrigeren Instanz angefochten. Das Gericht habe eine weitere Anhörung bis zum 31. März angeordnet, sagte ihr Anwalt am Samstag. Bis dahin sei die Hinrichtung aufgeschoben. Auch der Anwalt der beiden anderen Verurteilten plant Medienberichten zufolge, Rechtsmittel einzulegen.

Die vier Männer hatten die junge Frau im Dezember 2012 in einem Bus in Neu Delhi entführt, nacheinander vergewaltigt und so schwer verletzt, dass sie zwei Wochen später starb. Der Fall hatte große Proteste im Land ausgelöst und weltweit für Empörung gesorgt.

tim/DPA / DPA