Psychische Folgen nach Attentaten Anne-Katrin Böhm überlebte den Amoklauf in Erfurt und kämpft bis heute damit: "Wir haben zu Hause nicht einmal Wasserpistolen"

Anne-Kathrin Böhm
Anne-Katrin Böhm hat alle Artikel und Bilder zum Amoklauf in Erfurt im Jahr in einem Ordner abgeheftet. Das hilft ihr, das Geschehene zu verarbeiten
© Privat
Anne-Katrin Böhm war 18 Jahre alt, als Robert Steinhäuser 16 Menschen und sich selbst am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt mit einer Sportwaffe erschoss. Böhm war dort Schülerin, überlebte knapp, aber auch 20 Jahre später kämpft sie mit den psychischen Folgen der Tat.
Triggerwarnung: Der folgenden Artikel behandelt die Themen Amoklauf, Suizid, Waffengewalt und psychische Erkrankungen. Dies kann auf manche Menschen belastend und retraumatisierend wirken.
15. Mai 2022: Zehn Tote nach Schüssen in Supermarkt in Buffalo im US-Bundesstaat New York.
24. Mai 2022: Amoklauf an einer Grundschule in der Kleinstadt Uvalde im US-Bundesstaat Texas. 19 Schulkinder und zwei Lehrerinnen erschossen.
8. Juni 2022: Bei Amokfahrt in Berlin eine Lehrerin getötet. 31 Menschen verletzt – darunter sieben Schüler schwer.
24. Juni 2022: In Oslo nach Schuss-Attacke auf Schwulenbar zwei Tote.
4. Juli 2022: Im Highlandpark bei USA-Parade sechs Menschen erschossen.

Mehr zum Thema



Newsticker