VG-Wort Pixel

180 Grad-Wende Räuber schlägt Verkäufer ins Gesicht – dann versorgt er seine Wunde

Verstörende Diebstahl-Szene in Thailand:


Diese Überwachungsbilder zeigen, wie ein Supermarkt-Räuber einem Kassierer ins Gesicht schlägt – und sich anschließend um sein völlig überraschtes Opfer kümmert. 


Während der Nachtschicht betritt der 22-Jährige Anucha P. einen durchgängig geöffneten 7/11-Supermarkt in der thailändischen Provinz Roi-Et.


Die Aufnahmen der Videoüberwachung dokumentieren, wie der Angreifer den verängstigten Angestellten schlägt.


Plötzlich tröstet der Räuber das Opfer, indem er seinen Arm um ihn legt. Der Täter ruft zudem weitere Mitarbeiter herbei, um dem blutenden Mann zu helfen.


Dann besinnt er sich auf seinen Überfall zurück – und nimmt Geld aus der Kasse. Bevor er aus dem Laden flieht, zeigt der Räuber eine Geste der Dankbarkeit.


Bei der Tat erbeutet P. umgerechnet rund 110 Euro.


Später geht der "freundliche Dieb", wie er in den lokalen Medien genannt wird, der Polizei an einem Kontrollpunkt ins Netz – eigentlich aufgrund von Drogenvergehen. Auf den Haftbefehl wegen des Supermarktraubs werden die Beamten ebenfalls aufmerksam.


Für den 35-jährigen Kassierer Annop Samuksaman geht der Überfall trotz des schmerzhaften Schlags ins Gesicht noch einmal glimpflich aus.


Die skurrile Tat wird er so schnell sicher nicht vergessen.
Mehr
Dieser Supermarkt-Raub in Thailand sorgt für Aufsehen: Ein Überwachungsvideo zeigt, wie der Täter dem Kassierer erst ins Gesicht schlägt – und sich anschließend fürsorglich um ihn kümmert. Der Mann wurde inzwischen von der Polizei gefasst.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker