HOME

Wellenreiter Ricardo dos Santos: Surf-Star erschossen - wollte er nur Kindern helfen?

Der 24-jährige Ricardo dos Santos ist in Brasilien erschossen worden. Gerüchten zufolge soll er sich mit Drogen-Händlern angelegt haben, weil sie Drogen in der Nähe von Kindern verkauften.

Ricardo dos Santos starb an Schussverletzungen

Ricardo dos Santos starb an Schussverletzungen

Der brasilianische Surfer-Star Ricardo dos Santos ist vor seinem Haus in Florianópolis im Süden des Landes niedergeschossen worden. Er starb am Dienstagnachmittag nach vier Operationen an seinen Verletzungen.

Ein Polizist, der nicht im Dienst war, soll die tödlichen Schüsse abgegeben haben. Wie der leitende Ermittler Marcelo Arruda dem Nachrichtensender G1 Globo sagte, will der Beamte bei dem Vorfall am Montag in Notwehr gehandelt haben. Polizei und Militärpolizei ermittelten gegen den 25-Jährigen wegen Mordverdachts.

Gerüchten in britischen Surfmedien zufolge soll Santos Männer angegangen haben, weil sie Drogen in der Öffentlichkeit und in der Nähe von Kindern verkauft haben sollen. Der 24-jährige dos Santos soll den Polizisten nach dessen Aussage mit einem Messer bedroht haben, sagte Arruda. Am Tatort sei jedoch kein Messer gefunden worden.

Dos Santos gehört zur internationalen Surfer-Elite - surfte in der "zweiten Welt-Liga" und versuchte sich über diese für die berühmte ASP-Tour der besten 32 Surfer der Welt zu qualifizieren.

Ricardo Santos wurde 24 Jahre alt

Ricardo Santos wurde 24 Jahre alt

feh/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel