VG-Wort Pixel

Ostseebad Göhren Urlauberin auf Rügen mit Messer verletzt und vergewaltigt

Im Ostseebad Göhren auf Rügen sucht die Polizei nach einem Vergewaltiger
Im Ostseebad Göhren auf Rügen sucht die Polizei nach einem Vergewaltiger
© Friso Gentsch/DPA
Urlaubsstimmung, entspannte Atmosphäre, was soll da passieren?! Doch weit gefehlt: Im eigentlich beschaulichen Ostseebad Göhren auf Rügen ist eine Urlauberin brutal überfallen und vergewaltigt worden.

Eine Urlauberin aus Sachsen ist in der Nacht zum 1. Mai im Ostseebad Göhren auf Rügen vergewaltigt worden. Das berichtet die "Ostsee-Zeitung". Die 56-jährige Frau war nach Angaben der Polizei gegen 23 Uhr in dem Ort unterwegs, als sie von hinten gepackt und mit einem Messer bedroht wurde. Sie wurde in ein nahe gelegenes Gebüsch gezerrt, wo der Täter sie vergewaltigte. Die Frau erlitt zudem schwere Schnittverletzungen. Sie wurde in einer Klinik behandelt.

Nach der Tat flüchtete der Mann in Richtung Strand. Nach Angaben des Opfers soll der Täter etwa 20 bis 25 Jahre alt, schlank und dunkelhaarig sein und einen schmalen Oberlippenbart tragen. Das Opfer schätzt den Täter etwa auf 1,75 bis 1,80 Meter. Die Fahndung der Polizei läuft.

Polizei auf Rügen bittet um Hinweise

Wer zum mutmaßlichen Täter oder zum Tatablauf sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, seine Beobachtungen im Polizeihaupt-Revier Bergen auf Rügen (Tel.: 03838/8100), in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de mitzuteilen.

ivi/dho

Mehr zum Thema

Newsticker