HOME

Schießerei in England: 14-Jähriger stirbt durch Kopfschuss

In London wurde auf zwei Teenager geschossen. Ein 14-Jähriger erlitt dabei einen Kopfschuss. Er starb Stunden später in einem Krankenhaus. Ein 17-Jähriger wurde schwer verletzt. Die Polizei befürchtet jetzt einen Racheakt.

Ein Polizeiauto in London als Symbolfoto

Die Polizei fand die zwei Teenager mit Schusswunden im Londoner Stadtteil Forest Gate (Symbolfoto)

In London ist am Montagnachmittag auf zwei Teenager geschossen worden. Ein 17-Jähriger wurde von einer Kugel ins Bein getroffen und erlitt "lebensverändernde" Verletzungen. Ein 14-Jähriger erlitt einen Kopfschuss. Er starb am späten Dienstagabend in einem Krankenhaus.

Wie die englische BBC berichtet, fand man die beiden verwundeten Teenager in der Nähe eines Sportplatzes in Forest Gate im Osten der Stadt. Die Polizei sucht jetzt nach einem hellen Auto mit Allradantrieb, das laut Zeugenaussagen kurz nach den Schüssen den Tatort verlassen haben soll.

Die Beamten befürchten nun einen Vergeltungsschlag. "Wir wissen nur zu gut, dass dieser Vorfall sich einreiht in eine Vielzahl von Schießereien, die unsere Gemeinde zerstören und junge Männer ernsthaft verletzen", so ein Polizeisprecher. "Wir werden daher mehr Beamte einsetzen, da wir ernsthafte Sorgen haben, dass jemand den heutigen Vorfall rächen wird."  


jek
Themen in diesem Artikel