HOME

Schönau am Königssee: Angeleinter Hund reißt Mann 40 Meter Steilhang hinunter

Im bayerischen Schönau am Königssee ist es zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein angeleinter Hund hat sein Herrchen einen tiefen Steilhang hinuntergerissen. Der Mann wurde per Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Nachrichten aus Deutschland: Unfall in Schönau am Königsee

Retter der Bergwacht sorgten dafür, dass der Mann per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde

Wie das Bayerische Rote Kreuz berichtet, war der 46-Jährige aus Berlin mit seiner 37-jährigen Begleiterin in der Nähe der Rabenwand am Königssee-Ostufer unterwegs, als der Unfall passierte. Die Frau versuchte abzusteigen, rutschte jedoch in absturzgefährliches Gelände ab und kam weder vor noch zurück. Als gegen 18 Uhr der Notruf einging, kam die Bergwacht den beiden zu Hilfe.

Schönau am Königssee: Schwierige Rettung im Gebirge

Per Hubschrauber brachten die Retter einen Helfer an einem 50-Meter-Tau zur Unfallstelle und flogen den Patienten anschließend aus einer Waldlichtung liegend per Tau aus. Von einem Zwischenlandeplatz ging es dann in einem Helikopter direkt weiter zum Salzburger Unfallkrankenhaus. Der Hundehalter erlitt diverse Verletzungen am Rücken, an den Extremitäten und am Kopf. Er wurde per Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Frau und der Golden Retriever blieben unverletzt.

Rührendes Wiedersehen: Hund wird nach tödlichem Unfall 19 Tage lang vermisst – dann geschieht ein kleines Wunder
hh