HOME

Sechs Tote nach Messerattacke: Gewaltverbrechen erschüttert Kanalinsel Jersey

Aufregung auf der beschaulichen Kanalinsel Jersey: Ein 30-jähriger Mann ist dringend verdächtig, sechs Menschen bei einer Messerattacke im Hauptort Saint Helier getötet zu haben. Unter den Opfern sind auch drei Kinder.

Bei einer Messerattacke auf der Kanalinsel Jersey sind sechs Menschen ums Leben gekommen, darunter auch drei Kinder. Nach Angaben der Polizei wurden die Opfer am Sonntag in einer Wohnung in der Inselhauptstadt Saint Helier gefunden. Ein 30-jähriger Mann, der bei der Attacke selbst verletzt worden war, wurde operiert und dann im Krankenhaus festgenommen.

Am Sonntag hatte die Polizei in einer Wohnung in der Hauptstadt der Insel, St. Helier, fünf Tote mit Stichwunden gefunden - die drei Kinder sowie ein Mann und eine Frau. Eine weitere Frau starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Polizei machte keine Angaben zur Identität der Opfer. Nachbarn berichteten Unterschiedliches über die Toten.

Solche Verbrecher auf Jersey äußerst selten

Die Hintergründe der Tat sind vollkommen unklar, die Ermittler baten mögliche Zeugen um ihre Mithilfe. Der Chef der Kriminalpolizei sprach von "komplexen Ermittlungen". Noch könne die Polizei nicht sagen, was genau passiert sei. Ein Zeuge berichtete, die Opfer gehörten vermutlich alle einer Familie aus Polen an. Er habe gesehen, wie Polizisten mit einem Kind aus dem Haus gerannt seien, sagte der Augenzeuge Andre Thorpe. "Es war ein kleines Kind, ich habe nur die Beine gesehen. Sie sind in einem Rettungswagen weggefahren."

Der Kripo-Chef sagte, Vorfälle dieser Art seien auf Jersey "äußerst selten". Jersey sei eigentlich "ein unglaublich sicherer Ort", wahrscheinlich sogar "einer der sichersten Orte in der westlichen Welt. "Es versteht sich von selbst, wenn man mit mehreren Toten zu tun hat, Frauen, Männer und vor allem kleine Kinder, dass man Unmensch wäre, wenn einen dieses nicht erschüttern würde", ergänzte der Polizeisprecher.

Jersey ist die größte Insel im Ärmelkanal und liegt rund 14 Kilometer vor der Küste Nordfrankreichs. Die Insel hat rund 90.000 Einwohner, ein Drittel von ihnen lebt in der Hauptstadt Saint Helier. Die Kanalinseln sind direkt der britischen Krone unterstellt, gehören aber weder dem Vereinigten Königreich an noch der Europäischen Union.

ins/dho/AFP/DPA / DPA