HOME

Skandal in der Türkei: Lehrerin benutzt Kind als Fußabtreter

Eine Handy-Kamera war Zeuge: In einer südtürkischen Schule musste ein Grundschulkind als Fußabtreter für eine Lehrerin herhalten, weil es ihr ins Wort gefallen war.

Die Strafaktion einer Lehrerin an einem Grundschulkind sorgt derzeit für Aufsehen in der Türkei: Die Pädagogin soll das sechsjährige Kind als Fußabtreter benutzt haben, um es zu bestrafen. Eine Schulpraktikantin hatte das Geschehen gefilmt.

Das Kind aus der ersten Klasse im südtürkischen Hatay habe sich unter das Pult legen müssen, weil es der Lehrerin ins Wort gefallen sei, berichteten türkische Fernsehsender am Dienstag. Die Lehrerin zog ihre Schuhe aus und stellte ihre Füße auf den Körper des Kindes. Als das Kind versuchte aufzustehen, wurde es von der Lehrerin getreten.

Familie will Lehrerin bestrafen lassen

Jetzt könnten die Aufnahmen einer Praktikantin für die Lehrerin zum Verhängnis werden: Aufgrund des Handy-Films, der am Dienstag in türkischen Fernsehsendern gezeigt wurde, leitete die Schulleitung eine Untersuchung ein. Die Familie des Kindes forderte eine Bestrafung der Lehrerin. Laut Medienberichten hat sich auch das Bildungsministerium in Ankara in den Fall eingeschaltet.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel