HOME

Milwaukee: Mann totgeprügelt - Videos der Tat auf Snapchat-Account des Opfers hochgeladen

In den USA soll ein junges Paar einen 20-Jährigen zu Tode geprügelt haben und Videos der Tat bei Snapchat hochgeladen haben - auf dem Account des sterbenden Opfers.

Snapchat USA Milwaukee

Ein Paar aus Milwaukee wird beschuldigt, einen Mann zu Tode geprügelt und anschließend drei Videos der Tat auf dem Snapchat-Account des hochgeladen zu haben. Nach Informationen von "USA Today" werden der 20-jährige Devin K. und seine Freundin, die 20-jährige Sarah Z., wegen fahrlässiger Tötung ersten Grades angeklagt.

Das 20-jährige Opfer Delvin M. war laut des Berichts bei minus zehn Grad in einer Gasse gefunden worden - mit heruntergelassener Hose, ohne Schuhe und Socken, mit schweren Schlagverletzungen an Kopf und Nacken. Als Todesursache wurde massive Gewalteinwirkung auf den Kopf festgestellt. Auf dem Snapchat-Account von Delvin M. fand die Polizei drei Videos. Auf dem ersten Video ist Delvin M. blutend am Boden liegend zu sehen, während im Hintergrund eine Stimme sich selbst als "Superman" bezeichnet und ruft: "Du wurdest ausgeknockt, bitch!"

"Das passiert, wenn du versuchst zu stehlen"

Im zweiten Video ist Delvin M. ebenfalls zu sehen, diesmal ohne Hose. Wieder ist dieselbe Stimme, offensichtlich die des Handyfilmers, zu hören.  Diesmal dreht er die Kamera für einen Moment auf sein Gesicht und sagt: "Hörst du mich, das passiert, wenn du versuchst zu stehlen." Anhand der Aufnahmen habe die Polizei den vorbestraften Devin K. identifizieren können. Im dritten Video versucht M. schließlich aufzustehen, wird aber brutal zu Boden getreten.

Im Verhör habe Sarah Z. den Ermittlern mitgeteilt, dass sie mit Devin K. und dessen Bruder Marihuana geraucht habe, als Delvin M. seinen Besuch angekündigt habe. Dann sei sie allerdings eingeschlafen. Devin K. habe sie später geweckt und gesagt, dass er in der Jacke von Delvin M. eine Bong, eine Pfeife und andere Utensilien gefunden habe. Daraufhin habe er das schlafende Opfer in die Küche geschleift und dort begonnen, auf ihn einzuschlagen. Auch Sarah Z. habe das Opfer anschließend einige Male geschlagen und getreten. Anschließend fuhren sie in eine Gasse und ließen Delvin M. dort bewusstlos liegen. Sarah Z. behauptete laut "USA Today" gegenüber der Polizei, dass sie Devin K. vorgeschlagen habe, das Opfer in ein Krankenhaus zu bringen. Dies habe Devin K. aber abgelehnt.

Devin K. wurde inzwischen festgenommen und in einer ersten Anhörung dem Richter vorgeführt. Als Hauptangeklagter wurde seine Kaution auf 200.000 Dollar festgesetzt. Auch Sarah Z. und der Bruder von Devin K. sollen in den nächsten Tagen vor Gericht gehört werden.

tim
Themen in diesem Artikel