HOME

Promi-Sohn: Sohn von Ryan O'Neal und Farrah Fawcett wegen versuchten Mordes vor Gericht

Redmond O'Neal war noch nie ein braver Sohn. Seit seinen Teenager-Jahren hat er mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Nun muss er sich wegen mehrerer Verbrechen vor Gericht verantworten, unter anderem wegen versuchten Mordes.

Redmond O'Neal mit seiner inzwischen verstorbenen Mutter Farrah Fawcett bei einer Preisverleihung 2001

Redmond O'Neal mit seiner inzwischen verstorbenen Mutter Farrah Fawcett bei einer Preisverleihung 2001

Picture Alliance

Redmond O'Neal, 33, Sohn von Schauspieler Ryan O'Neal und der verstorbenen Farrah Fawcett, muss wegen Vorwürfen von versuchtem Mord und Körperverletzung vor Gericht. Der Promi-Sohn soll eine Serie von Verbrechen in Südkalifornien begangen haben, wie der Sender "ABCNews" am Samstag berichtete. Die Staatsanwaltschaft habe am Freitag Anklage erhoben, hieß es. Der nächste Gerichtstermin ist im Juli.

Nach Polizeiangaben war O'Neal bereits am 8. Mai wegen bewaffneten Raubes in Santa Monica festgenommen worden. Er ist nun auch der Hauptverdächtige in einer Reihe von tätlichen Angriffen, bei denen mehrere Menschen durch Schläge oder Messerstiche verletzt worden waren. Scotty Steven von der Polizei in Los Angeles sagte dem Sender "KABC", dass der Angreifer einen Streit mit Fremden begonnen habe, der dann in Gewalt umgeschlagen sei. Videoaufnahmen und Augenzeugenberichte würden auf O'Neal als Täter hinweisen.

Redmond O'Neal saß bereits im Gefängnis

Seit seinen Teenager-Jahren hat der Sohn der Hollywood-Stars Ryan O'Neal ("Love Story") und Farrah Fawcett ("Drei Engel für Charlie") mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Er saß im Gefängnis, als seine Mutter im Juni 2009 im Alter von 62 Jahren einem Krebsleiden erlag. Der Sohn erhielt den größten Teil ihres Millionenerbes. Wiederholt hat er sich in den Entzug begeben und statt Gefängnisstrafen weitere Rehabilitationschancen erhalten. 

ivi / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(