HOME

Spionageverdacht: Ägyptische Polizei nimmt Ente in Gewahrsam

Agent wider Willen: In Ägypten wurde eine Ente von der Polizei aufgegriffen, die mit einem Mini-Sender ausgestattet war. Dies ist nicht der erste Fall von gefiederter Spionage.

Wer würde einer Ente mit einem so unschuldig weißen Federkleid schon böse Absichten unterstellen?

Wer würde einer Ente mit einem so unschuldig weißen Federkleid schon böse Absichten unterstellen?

Ägyptische Behörden haben laut einem Medienbericht eine Ente wegen des Verdachts auf Spionage in Gewahrsam genommen. Wie die Zeitung "Al Ahram" online berichtete, hatte ein Fischer am Vorabend die Polizei auf den Vogel aufmerksam gemacht, weil das Tier offenbar mit einem Mini-Sender ausgestattet war. Die Sicherheitskräfte im oberägyptischen Kena untersuchten nun den Apparat, hieß es.

Verdachtsfälle gegen Tiere hat es in der Arabischen Welt schon mehrfach gegeben. So wurde Anfang 2011 in Saudi-Arabien ein Geier in Gewahrsam genommen. Medienberichten zufolge hatte der Vogel einen Ring mit der Aufschrift "Tel Aviv University" getragen sowie ein GPS-Gerät, das die Reisen des Vogels aufzeichnete.

kgi/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel