HOME

Nach tödlichem Überfall: Der Supermarkt-Räuber schlägt schon wieder zu

Nur einen Tag nach dem tödlichen Supermarkt-Überfall in Hannover hat der Täter wohl ein zweites Mal zugeschlagen. Die Polizei fahndet mit Hochdruck.

Nur einen Tag nach dem tödlichen Überfall auf einen Supermarkt in Hannover soll der Täter einen weiteren Raub begangen haben. Die Polizei sucht den etwa 40 bis 50 Jahre alten Verdächtigen jetzt auch wegen eines Überfalls auf einen Supermarkt am Freitag. Am Donnerstag hatte der Mann einen 21-Jährigen erschossen, nachdem dieser versucht hatte, die Tat zu verhindern. Ein weiterer Kunde des Supermarktes wurde schwer verletzt.

Vor dem Geschäft, in dem der junge Mann starb, legten Menschen Blumen ab und stellten Kerzen auf. Die Polizei ging am Samstag in Hannover mehreren Hinweisen nach und durchsuchte ein Parkgelände mit Metalldetektoren. Die Fahndung laufe mit Hochdruck, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten veröffentlichten Videosequenzen und Bilder des Mannes aus dem Markt.

Der Täter des zweiten Überfalls am Freitagabend habe sich zunächst wie ein Kunde verhalten und dann an der Kasse eine Schusswaffe gezogen, hieß es. Als die 25 Jahre alte Kassiererin nicht sofort Geld aushändigte, habe der Mann selbst in die Kasse gegriffen und sei anschließend mit einem Fahrrad geflüchtet.

Der Mann soll zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß und korpulent sein. Er habe rotblonde Haare, spreche mit osteuropäischem Akzent und habe eine rötliche Stoffjacke sowie eine Schiebermütze getragen, teilte die Polizei mit.

tkr/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.