HOME

Täter stellt sich: Explosion in australischem Einkaufzentrum

Bei einer Explosion in einem belebten Einkaufszentrum der nordaustralischen Stadt Darwin sind am Mittwoch mindestens 15 Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Bei einer Explosion in einem belebten Einkaufszentrum der nordaustralischen Stadt Darwin sind am Mittwoch mindestens 15 Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein wütender Kunde brachte im Büro eines Versicherungsmaklers Benzinkanister und Feuerwerkskörper zur Explosion, wie die Behörden mitteilten. Ein Teil der Stadt wurde abgeriegelt, als Rettungskräfte und Polizei eintrafen.

Nach Polizeiangaben wurden 15 Menschen wegen Verbrennungen und Rauchvergiftung im Krankenhaus behandelt, darunter ein Polizist. Vier Menschen lagen auf der Intensivstation, wie eine Sprecherin mitteilte. Ein 44-jähriger Mann stellte sich nach der Explosion der Polizei. Er sei ein verärgerter Kunde des Versicherungsbüros gewesen, sagte Polizeisprecherin Colleen Gwynne: "Das war kein Terroranschlag."

Die Feuerwehr erklärte, jemand habe offenbar drei Benzinkanister und Feuerwerkskörper in einem Einkaufswagen in das Gebäude geschoben. Die Explosion löste demnach einen Brand aus, der aber rasch gelöscht werden konnte. Eine Warnung war nach Angaben der Versicherungsgesellschaft vorab nicht eingegangen.

APN / APN
Themen in diesem Artikel