VG-Wort Pixel

Texas Wegen Oralsex mit Schüler: "Lehrerin des Jahres" droht lange Haft

Eine Frau mit rotbraunen, halblangen Haaren sitzt in violettem Oberteil vor einer grauen Mauer und schaut direkt in die Kamera
Lehrerin Randi C. soll einen ihrer Schüler oral befriedigt haben
© Round Rock Police
Eine Lehrerin aus dem US-Bundesstaat Texas soll mehrfach Oralsex mit einem ihrer Schüler gehabt haben. Sollte sie deswegen verurteilt werden, muss sie womöglich Jahrzehnte ins Gefängnis.

Im Mai 2018 hat Randi C. noch die Auszeichnung "Lehrerin des Jahres" gewonnen. Anderthalb Jahre später sieht sie einer langen Haftstrafe entgegen. Der Grund: Die Lehrerin an einer Highschool im US-Bundesstaat Texas soll mit einem ihrer Schüler Oralsex gehabt haben. Laut einer Anzeige wirft man ihr eine "unangemessene Beziehung zwischen Lehrer und Schüler" vor.

Wie US-Medien übereinstimmend berichten, habe die 36-Jährige im Herbst mehrfach sexuellen Kontakt zu einem ihrer Schüler gehabt. Der Schüler soll bei der Polizei ausgesagt haben, dass sie zweimal auch Oralsex im Klassenzimmer gehabt hätten. Laut Polizei scheinen Textnachrichten zwischen C. und dem Schüler die Anschuldigungen zu bestätigen, berichtet "CBS Austin".

Schuldirektor schreibt den Eltern

Der Sender berichtet auch, der Direktor der Highschool habe den Eltern seiner Schüler eine E-Mail geschrieben. Demnach habe der Schulbezirk am 18. November von den Anschuldigungen erfahren. Die Lehrerin dürfe nicht mehr auf das Schulgelände zurückkehren und sei nicht mehr im Schulbezirk beschäftigt. "People.com" berichtet, die Lehrerin habe selbst gekündigt.

Stern Logo

Das Magazin berichtet auch, C. habe sich vor einigen Tagen im Williamson County Gefängnis gestellt, sei aber auf Kaution wieder auf freiem Fuß. Laut Strafgesetzbuch von Texas drohen ihr im Falle einer Verurteilung bis zu 20 Jahre Haft und bis zu 10.000 US-Dollar Geldstrafe.

In den USA gibt es immer wieder Fälle, in denen Lehrer oder Lehrerinnen sexuelle Beziehungen zu ihren Schülern eingehen. Da das Lehramtsstudium in den USA kürzer dauert als in Deutschland, ist der Altersunterschied zwischen Lehrern und Schülern dort oft gar nicht groß. Das scheint einige Lehrer jegliche Distanz zu den Schülern – und die Strafbarkeit solcher Beziehungen – vergessen zu lassen.

Quellen:JudicalRecords.wilco.org, Round Rock ISD News, "CBS Austin", "People.com", findlaw.com.

tkr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker