HOME

Texas: Mutter enthauptet und verstümmelt ihr Baby

Erstochen und enthauptet: Eine Amerikanerin hat auf brutale Weise ihr Baby getötet und Teile des Leichnams gegessen. Danach richtete die Frau aus San Antonio das Messer gegen sich selbst. Blutüberströmt wurde sie von der Großmutter gefunden - mit dem verstümmelten Baby im Schoß.

Auf unvorstellbar grausame Weise hat eine Mutter aus San Antonio im US-Bundesstaat Texas ihr vier Wochen altes Baby umgebracht. Wie die offenbar psychisch schwer gestörte 33-Jährige nach Medienberichten vom Montag zugab, hieb sie zunächst mehrere Male mit einem Steakmesser auf ihren Sohn ein und enthauptete ihn schließlich. Anschließend aß die Frau Teile des Leichnams auf, wie die Polizei in San Antonio mitteilte. Als Motiv für den Mord gab sie an, dass sie Stimmen gehört und der Teufel ihr befohlen habe, den Säugling zu töten. Polizeichef William McManus sagte, die Einzelheiten der Bluttat seien "zu abscheulich", um sie zu schildern.

Die Großmutter des Babys hatte die Polizei alarmiert, wie die Zeitung "San Antonio News" berichtete. Demnach fand sie am Sonntagmorgen (Ortszeit) ihre blutende Tochter mit dem toten verstümmelten Baby auf dem Schoß vor: Die Täterin hatte sich mit dem Messer in die Brust und den Unterleib gestochen. Als die Polizei eintraf, saß sie nach Angaben eines Sprechers auf dem Sofa und schrie: "Ich habe mein Baby getötet. Ich will sterben." Der verstümmelte Leichnam des kleinen Jungen wurde in einem Schlafzimmer gefunden.

Die inzwischen wegen Mordes angeklagte Frau wurde ins Krankenhaus gebracht und ihr Zustand am Montag als "stabil" beschrieben. Zwei weitere Kinder hielten sich während der Bluttat im Haus auf, sie blieben unversehrt. Es handelte sich um die Kinder der Schwester. Die Ermittler stellten in der Wohnung ein Schwert, ein Buschmesser und ein Küchenmesser sicher.

DPA/AP / AP / DPA
Themen in diesem Artikel