VG-Wort Pixel

37 Tote "Er war ja einer der Väter": Augenzeugen berichten von Kita-Massaker in Thailand

Sehen Sie im Video: Augenzeugen berichten nach Kita-Massaker in Thailand von der Tat.




STORY: Nach dem tödlichen Angriff eines Ex-Polizisten auf eine Kindertagesstätte im Norden Thailands haben Augenzeugen von der Tat berichtet. "Er war ja einer der Väter, also dachte ich, er würde kommen, um seine Kinder abzuholen." "Er hat das Fenster mit seinem Fuß eingetreten und dann zur Tür geschossen. Ich dachte: Nun ist er drin. Ich rannte zur Küche nach hinten, wusste nicht, was ich tun soll." Der Man habe kein Wort gesprochen, so diese Augenzeuginnen. Unter den mindestens 37 Toten sind nach Angaben der Polizei 22 Kinder. Mindestens zwölf weitere Personen seien verletzt worden, hieß es. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Täter eine Gerichtsverhandlung wegen Drogenbesitzes besucht, bevor er das Feuer in der Kindertagesstätte eröffnete. Der Schütze sei in einen verschlossenen Raum eingedrungen, in dem Kinder schliefen und habe diese dort mit einem Messer getötet. Nach Polizeiangaben flüchtete der mutmaßliche Täter nach dem Angriff. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll er sich später selbst getötet haben. Zuvor habe er auch seine Frau und sein Kind umgebracht.
Mehr
Nach der Bluttat in einer Kita herrschen in Thailand Trauer und Entsetzen. Ein Ex-Polizist hatte dort 37 Menschen getötet, darunter viele Kinder. Der Täter habe während seines Angriffs kein Wort gesprochen, berichten nun Augenzeugen.

Mehr zum Thema

Newsticker