HOME
"Der Staatsanwalt: Rätselhafter Überfall": Staatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold, l.) befragt den Golflehrer Oliver Merez

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Freitag

Der "Staatsanwalt" (ZDF) sucht einen Auftragskiller und Father Brown (ZDFneo) kommt dem "Todesengel" in einer Klinik auf die Spur. Im "Tatort" (Das Erste) ermitteln Blum und Perlmann unterdessen in einem Mordfall ohne Leiche.

Alexander Falk - Auftragskiller - Festnahme - Stadtplan-Erbe

Versuchte Anstiftung zum Mord

Auftragskiller angeheuert? Stadtplan-Erbe Alexander Falk angeklagt

Alexander Falk - Auftragskiller - Festnahme - Stadtplan-Erbe

Festnahme in Hamburg

Stadtplan-Erbe Alexander Falk soll Auftragskiller angeheuert haben

Jhon Jairo Velásquez Pablo Escobar

Kolumbien

Auftragskiller "Popeye": Es war Escobars bester Mann, dann Volksheld, nun sitzt er wieder im Knast

Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein
+++Ticker+++

News des Tages

Bundesregierung lehnt Rüstungsexporte in die Türkei ab

Jhon Jairo Velásquez Pablo Escobar

Auftragskiller für Drogenboss

Er tötete für Pablo Escobar. Hunderte Male. Jetzt will er in die Politik. Eine Begegnung.

Dieser maskierte Mann gibt an, für ein Drogenkartell mehrere Menschen ermordet zu haben

Mexikanischer Auftragskiller

Dieser Mann hat 30 Menschen getötet - und berichtet davon

Von Moritz Dickentmann
Maskierter Mann mit Waffe

Mordauftrag vom Ehemann

Auftragskiller weigern sich, auf Frau zu schießen

Vor Gericht wirkte der AC/DC Schlagzeuger Phil Rudd sichtlich gezeichnet

Nach Auftragskiller-Vorwurf

Bleibt Schlagzeuger Phil Rudd bei AC/DC?

Phil Rudd verlässt das Gericht in Tauranga, Neuseeland. Seit den Siebzigerjahren ist er Mitglied der legendären Hardrockband AC/DC

AC/DC-Drummer Phil Rudd

Staatsanwalt zieht Anklage wegen Mordkomplott zurück

Auftragskiller-Affäre um AC/DC-Schlagzeuger

Phil Rudd macht vor Gericht verwahrlosten Eindruck

Ein geplanter Auftragsmord brachte einem russischen Geschäftsmann nur Unglück

Geplanter Mord an Ehefrau

Auftragskiller betrügen Russen fünf Mal um Gage

Studie

Wie viel kostet ein Auftragskiller?

Minderjähriger Auftragsmörder

"Killer-Junge" darf in die USA ausreisen

Gescheitertes Mordkomplott

Opfer hört Gespräch mit Auftragskiller mit

Angeklagter deutscher Ex-Soldat

"Herr G. ist ein Mann, auf den Verlass ist"

Von Kerstin Herrnkind

Venezuela

Angebliches Mordkomplott gegen Präsident Maduro vereitelt

Der neue stern

Wenn Auftragskiller rechts und links verwechseln

Video-Beweis

Der eiskalte Plan der Julia Merfeld

Von Linda Richter

Mordfall Ingrid Visser

Ein Volleyballstar und die Auftragskiller

Von Volker Königkrämer

Mysteriöser Mordfall

Volleyballerin Visser offenbar Opfer eines Auftragskillers

Kinotrailer

"Dead Man Down"

Mordkomplott gegen Pferdewirtin

Angeklagte schweigen zu Tatvorwürfen

Kinotrailer

"Killing Them Softly"

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.