HOME
Telefonbetrüger (Symbolbild)

400 Anrufe innerhalb weniger Tage

Dreiste Abzocke: Telefonbetrüger geben sich als Polizisten aus und erbeuten so Millionen

Innerhalb weniger Tage hat die Polizei München über 400 Betrugsanrufe verzeichnet. Die Täter rufen aus Callcentern an und geben sich als Polizisten aus. Der verursachte Schaden soll in Millionenhöhe liegen. Jetzt geht die Polizei in die Offensive.

Versicherungsbetrug de luxe

Mitarbeiter täuscht dreist einen Unfall vor – doch ein Überwachungsvideo entlarvt ihn

Das "Spiegel"-Haus in Hamburg

Des Betrugs überführter "Spiegel"-Reporter soll Leser zu Spenden animiert haben

Das "Spiegel"-Verlagsgebäude in Hamburg

Manipulation beim Nachrichtenmagazin

"Spiegel" deckt Betrug im eigenen Haus auf – Reporter fälschte zahlreiche Artikel

Eine Versicherung für den Verkehrsrechtschutz hilft auch bei Unfällen im Ausland.

Verkehrsrecht

"Finanztest" prüft Verkehrsrechtsschutz – die teure Hilfe beim Rechtsstreit

Von Gernot Kramper
US-Präsident spricht von massivem Betrug bei Kongress- und Gouverneurswahlen

Trump verschärft Vorwurf des Wahlbetrugs

Donald Trump wittert in Florida "Wahlbetrug"

Midterms

In Florida droht Neuauszählung der Stimmen - Trump wittert Wahlbetrug

Spanien - Betrug - Spenden - Luxus

Dreister Betrug

Vater sammelt 422.000 Euro für angeblich kranke Tochter - und verprasst das Geld für Luxus

Warum Belgiens Fußball gerade im Chaos versinkt

Massive Betrugsvorwürfe

Warum Belgiens Fußball gerade im Chaos versinkt

Elon Musk

US-Börsenaufsicht zieht gegen Musk wegen angekündigten Börsenrückzugs vor Gericht

Fremdgehen

Betroffene berichten

"Mein Freund ist fremdgegangen – und es ist das Beste, was mir passieren konnte"

NEON Logo
Zwei junge Frauen und zwei junge Männer sitzen über ihrer Theorieprüfung für den Führerschein gebeugt

Kriminelle Clans

Betrugsmasche: Fahren in Deutschland Tausende ohne Verkehrsregeln zu kennen?

Trump am Mittwoch auf dem Weg nach Montana

US-Präsident Trump bezeichnet Woodwards Enthüllungsbuch als "Betrug"

Trumps Ex-Anwalt Cohen

Trumps Ex-Anwalt Cohen bekennt sich wegen Betrugs schuldig

Paul Manafort im Juni bei seiner Ankunft vor Gericht

Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort wegen Betrugs schuldig gesprochen

Im Gegenlicht sind die Umrisse dreier Frauen mit Kinderwagen zu sehen. Sie schieben ihre Kinder von rechts nach links
Fragen & Antworten

Debatte entbrannt

Betrug beim Kindergeld: Wie groß ist das Problem wirklich?

Ägypten

Ist dieses Zebra eigentlich ein angemalter Esel?

Schnorcheln

Taucherbrille und Schnorchel

Kundin wirft Aldi "Betrug" vor - doch die Facebook-User sehen das anders

Sara Netanjahu angeklagt - was Restaurant-Essen damit zu tun haben

Israels First Lady

Sara Netanjahu angeklagt - was Restaurant-Essen damit zu tun haben

Vorbereitung zum Mond-Flug: Eine Rakete des privaten US-Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic.

Internet-Betrug

Brüder zocken Kunden ab, um damit Flugticket zum Mond zu kaufen

Axel Prahl

"Tatort"-Star

"Erst kriegt man einen Schock": Axel Prahl seit über zwei Jahren Opfer eines Betrügers

Eine Studentin lässt sich, ohne zu zahlen,  mehrere Monate von Amazon Pantry, dem Lebensmittelhandel von Amazon, beliefern 

Schockierend einfache Masche

Kostenlos eingekauft: Mit diesem Trick betrog ich Amazon monatelang

Ex-Volkswagen-Chef Martin Winterkorn

Abgasskandal

US-Justiz klagt Ex-VW-Chef Winterkorn an

Ex-VW-Chef Winterkorn in den USA angeklagt

Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn in den USA wegen Abgasaffäre

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.