HOME

Buback-Mord

Vier Jahre Haft für Ex-Terroristin Becker

Mord an Generalbundesanwalt Buback

Gericht verurteilt Verena Becker zu vier Jahren Haft

Urteil im Brandstifter-Prozess

Fußballer Breno muss ins Gefängnis

Brandstifter-Prozess

Staatsanwalt fordert fünfeinhalb Jahre Haft für Breno

RAF-Prozess gegen Verena Becker

Bubacks Plädoyer endet im Eklat

Havarie vor Neuseeland

"Rena"-Kapitän kommt sieben Monate hinter Gitter

Prozess um Doppelmord von Krailling

Mörder ohne Reue

Inzest-Verbot

Wie Deutschland Geschwisterliebe bestraft

BGH-Urteil gegen Steuersünder

Ab einer Million gibt's Knast

Steuerhinterziehung

Keine Bewährung bei Millionenbeträgen

Schnauze, Wessi!

Ihr könnt ihn behalten!

Neue Vorwürfe gegen Iranerin

Droht Aschtiani nun doch die Todesstrafe?

Haussklavin-Prozess

Der Wunsch nach Geborgenheit

Boy George

Sein Opfer spricht zum ersten Mal über Todesangst

Nach Propaganda für al Kaida

Islamist kommt auf Bewährung frei

Pete Doherty

Skandalrocker wieder auf freiem Fuß

Lindsay Lohan

Auf in den nächsten Partymarathon

Doppelmörder von Bodenfelde

Keine Gnade für Jan O.

Teenager-Mörder von Bodenfelde

Jan O. kommt lebenslang hinter Gitter

Ex-RAF-Terroristin frei

Birgit Hogefeld kommt als letzte aus der Haft

Birgit Hogefeld

Ex-RAF-Terroristin wieder in Freiheit

Bodenfelde-Prozess

Ein Angeklagter mit "Hochrisikoprofil"

Birgit Hogefeld

Letzte Ex-RAF-Terroristin kommt frei

Birgit Hogefeld

Ex-RAF-Terroristin kommt auf freien Fuß

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.