HOME

Polizei sucht Bewaffneten in Industriegebiet bei München

Aschheim - Ein Großaufgebot der Polizei hat ein Hotel im Münchner Vorort Aschheim nach einem bewaffneten Mann durchsucht. Die Beamten waren von einem Mitarbeiter des Betriebs alarmiert worden. Er hatte nach eigenen Angaben vor dem Gebäude einen Mann mit Schusswaffe und Maske gesehen, der auf ihn zuging, sagte ein Polizeisprecher. Einsatzkräfte räumten das Gebäude, das in einem Industriegebiet liegt. Anschließend wurde es durchsucht. Man nehme die Lage sehr ernst, sagte eine Polizeisprecherin. Rund 130 Beamte waren im Einsatz, darunter auch Spezialkräfte.

Kieler Hauptbahnhof

Großer Polizeieinsatz

"Drohung mit großer Ernsthaftigkeit" – Kieler Hauptbahnhof nach Räumung wieder freigegeben

Von Daniel Wüstenberg
Kentucky: Ein Kleinkind hat ganz allein drei Tag lang im Wald überlebt (Symbolbild)

Glücksfall in Kentucky

Kleiner Junge überlebt drei Tage allein im Wald

Dienstag, 12. Februar: Polizei weitet unter Mithilfe des Technischen Hilfswerks die Suche nach Rebeccas Leichnam auf den See aus, der an das bereits durchsuchte Waldstück grenzt.

Suche nach vermisster Schülerin

Noch immer keine Spur: Wie die Suche nach Rebecca jetzt weitergeht

Hamburg Derby

FC St. Pauli vs. HSV

Derby in Hamburg: Flaschenwürfe, falsche Tickets und fackelnde Fans

Polizeieinsatz in Lohbrügge

Großaufgebot der Polizei

Schreie, Schüsse und Massenschlägerei im Kleingartenverein

Mettmann Kontrollen

600 Personen überprüft

Zwei Verhaftungen, Waffen sichergestellt: Polizei kontrolliert mit Großaufgebot Clanhochzeit

Clans Mülheim

Großaufgebot auf Feier

Polizei schreitet bei Clanheirat ein: "Nicht unüblich, dass bei Hochzeiten plötzlich geschossen wird"

Polizisten in der Rigaer Straße

Polizei durchsucht linksautonomes Zentrum und mehrere Wohnungen in Berlin

AfD, Pegida, Pro Chemnitz: Warum es heute in Chemnitz wieder knallen könnte

Tausende Teilnehmer erwartet

AfD, Pegida, Pro Chemnitz: Warum es heute in Chemnitz wieder knallen könnte

Demo Rechtsextremist Kessler

Washington

Gerade einmal 20 Teilnehmer - Demo von Rechtsextremen floppt völlig

Rechtsextremisten marschieren durch Washington

Polizei in Washington trennt Rassisten von Gegendemonstranten

U-Bahn-Unfall Duisburg

Nahverkehr

U-Bahnen stoßen in Duisburg zusammen - zahlreiche Verletzte

Vietnam: In Berlin entführtem Geschäftsmann droht nun die Todesstrafe

Prozess in Vietnam

Vom Geheimdienst in Berlin entführt: Geschäftsmann droht die Todesstrafe

Ein 30-jähriger Mann ist in Rostock bei einem Polizeieinsatz ums Leben gekommen (Symbolbild)

Falschparker

250 Menschen stören Polizeieinsatz in Duisburg

Von Daniel Wüstenberg
Joseph Jakubowski auf einem Polizeifoto

US-Bundesstaat Wisconsin

Polizei fahndet nach "hochgefährlichem" Trump-Gegner

Die Studentin Malina K. aus Regensburg wird seit Sonntagmorgen vermisst.

Regensburg

Vermisste Studentin: So verzweifelt sucht die Familie nach Malina

Von Daniel Wüstenberg
Die Studentin Malina K. aus Regensburg wird seit Sonntagmorgen vermisst.

Regensburg

20-jährige Studentin nach Party verschwunden

Von Daniel Wüstenberg
Axt Attacke Düsseldorf

Hauptbahnhof evakuiert

Fünf Verletzte bei Axt-Attacke in Düsseldorf, Täter verletzt sich bei Flucht schwer

Die Leiche des Neunjährigen wurde im Keller eines Reihenhauses in Herne gefunden. Der Täter ist auf der Flucht.

Herne

Die Suche nach Marcel H. - "der Druck auf ihn muss unmenschlich sein"

In diesem Jahr sicherte ein Großaufgebot der Polizei Silvesterfeiern in Deutschlands Großstädten. Hier steht ein Räumpanzer auf der Alten Brücke in Frankfurt am Main.

+++ Silvester kompakt +++

Polizei in Leipzig findet zwei abgetrennte Finger

Ein Mitglied der salafistischen Vereinigung "Die wahre Religion" beim Verteilen von Koranen

"Die wahre Religion" und "Lies!"

Großrazzia gegen Islamisten-Netzwerk in zehn Bundesländern

München Einkaufszentrum Schießerei
+++ Newsticker +++

Amoklauf

Mindestens sechs Tote in München - bis zu drei Täter mit "Langwaffen" auf der Flucht

Schießerei im Rockermilieu in Leipzig: Die Polizei ist vor Ort

Drei Verltetzte

Schießerei im Leipziger Rockermilieu - ein Toter

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(