HOME
Der Serienmörder Peter Kürten

Serienmörder Peter Kürten

Wie der Kopf des "Vampirs von Düsseldorf" in einem amerikanischen Kuriositätenkabinett landete

Peter Kürten war einer der berüchtigsten Serienmörder der deutschen Kriminalgeschichte. Mindestens neun Menschen ermordete der "Vampir von Düsseldorf". Sein mumifizierter Kopf ist heute in einem Museum in den USA zu besichtigen. Wie kam er dort hin?

Im Polizeimuseum Hamburg bekommen Besucher unter anderem die Säge des Serienmörders Fritz Honka zu sehen.  

Außergewöhnlich

Gewürze, Kriminalfälle, Aromen: Das sind Hamburgs skurrilste Museen

Bei dem Überfall erbeuteten die Täter fast eine Million Euro – in bar und in Gold (Symbolbild)

Coup in Tirol

Mysteriöser Überfall: Falsche Polizisten erbeuten 900.000 Euro von deutschen Schmuckhändlern

Berlin im Oktober 2016: Bilder der Überwachungskamera zeigen die brutale Tat des "U-Bahn-Treters"

Prozess-Neustart

Ein brutaler Tritt, eine lange Fahndung - Rekonstruktion eines unfassbaren Falls

Von Daniel Wüstenberg
 

Rätselhafter Mord

Die Spur der Buchstaben

Von Werner Mathes
Fernfahrer Michael K. im Landgericht Würzburg. Der 58-Jährige wurde zu zehneinhalb Jahre Haft verurteilt.

Haft für den Autobahnschützen

"Um ein Haar Leben ausgelöscht"

Pornodarsteller Magnotta

Polizei fasst mutmaßlichen Mörder von Montréal in Berlin

Prozess gegen Serienmörder

Angeklagter gesteht fünf Sexualmorde

Stuttgart 21

Bahn-Streit als Stoff für Kriminalromane

Fall Ursula Herrmann

Eltern des toten Kindes sagen aus

"Phantom" von Heilbronn

Polizei verdoppelt Belohnung

Prozess-Beginn in Dresden

Massengentest überführte Kinderschänder

"Kanu-Mann"

Paddeltour ins Gefängnis

Lauenburg

Banker soll eigene Bank ausgeplündert haben

Natascha Kampusch

Neue Freiheit, neuer Verdacht

England

Räuber erbeuten über 60 Millionen Euro

Säuglingstötung

Babyleichen in Blumenkasten verscharrt

Sonthofen

Mord aus Mitleid

"JFK Reloaded"

Computerspiel empört die Kennedys

Sniper-Prozess

Das Grauen wird wieder lebendig

Gladbecker Geiseldrama

Irrfahrt quer durch die Republik

SCHWEIZ

Die Rache des Versagers

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(